Blick in den Verhandlungssaal am Landgericht Cottbus
Audio: Antenne Brandenburg | 05.06.2019 | Schomber/Jorewitz | Bild: rbb/Daniel Jorewitz

Prozess am Landgericht Cottbus - Senftenberger soll illegal Drogen und Waffen gehabt haben

Wahrscheinlich wird ein Mann aus Senftenberg wegen illegalen Drogen- und Waffenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. 

Darin waren sich am Mittwoch Staatsanwalt und Verteidiger in ihren Plädoyers am Landgericht Cottbus einig. Der Ankläger forderte zwei Jahre Haft, ausgesetzt zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe und einen Bewährungshelfer.

Die Verteidigung stimmte der Forderung des Staatsanwaltschaftes zu, allerdings hält die Verteidigung einen Bewährungshelfer nicht für notwendig.  

Der Senftenberger soll in seiner Wohnung Cannabispflanzen gezüchtet haben. Außerdem wurde bei ihm eine Schreckschußwaffe gefunden. Strafmildernd wurde angesehen, dass der Mann nach der Entdeckung durch die Polizei vor sechs Jahren sein Leben komplett zum Positiven geändert habe.

Das Urteil soll am Freitag gesprochen werden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift