Pflanzkübel vom starken Wind umgestoßen
Audio: Antenne Brandenburg | 30.09.2019 | Mastow/Schneider | Bild: rbb/Th. Krüger

Erster Herbststurm - Starke Windböen auch in der Lausitz

Kräftige Sturmböen haben am Montagvormittag auch Südbrandenburg erreicht. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Kilometer pro Stunde. Die Rettungs-Leitstelle Lausitz rechnet mit vielen wetterbedingten Einsätzen.

Von abgeknickten Bäumen auf Straßen sind bereits erste Meldungen in der Leitstelle aus allen Südbrandenburger Landkreisen eingegangen. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren sind im Einsatz, um die Schäden zu beseitigen.  

Heizpilz, Tische, Aufsteller vom Sturm umgeblasen
Heizpilz, Tische, Aufsteller vom Sturm umgeblasen | Bild: rbb/Th. Krüger

Tierpark geschlossen, Führungen auf F 60 abgesagt

In der Cottbuser Innenstadt sind einige Pflanzkübel, Aufsteller, Tische und Heizpilze durch den starken Wind umgekippt.

Wegen des Sturms sichern Bootsführer beispielsweise am Senftenberger See ihre Boote. Auch Führungen an der Förderbrücke F 60 bei Lichterfeld sind abgesagt worden. Im selben Ort ist am Vormittag einen Frau gegen einen umgestürzten Baum gefahren und wurde dabei verletzt.

Zwischen Garrenchen und Schlabendorf bei Luckau ist ein Kleinwagen von einer Sturmböe erfasst und von der Straße gedrück worden. Verletzt wurde niemand, das Auto musste abgeschleppt werden. In Missen fuhr ein Bus gegen einen umgestürzten Telefonmast, in Senfetnberg kollidierte ein LKW mit einem umgestürzten Baum. In beiden Fällen blieb es bei Blechschäden.  

Aufgrund des stürmischen Wetters bleibt auch der Cottbuser Tierpark zumindest bis zum frühen Montagnachmittag geschlossen. Die meisten Tiere sind in ihre Ställe und Behausungen geholt worden.

Der Höhepunkt des Sturmtiefs soll bis Montagmittag erreicht werden. Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes gilt bis 15 Uhr.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift