Schwester Steffi macht bei Erzieherin Corinna Kampa einen Abstrich
Audio: Antenne Brandenburg | 03.08.2020 | Iris Wußmann | Bild: rbb/Iris Wußmann

Corona-Test für Brandenburger Lehrer und Erzieher - "Um zu wissen, hab ich's oder hab ich's nicht"

Seit Montag können sich Kita-Erzieherinnen und Lehrer in Brandenburg auf Corona testen lassen. Das Land finanziert die Untersuchungen. Iris Wußmann war bei den ersten Tests in Guben (Spree-Neiße) dabei.

Kita-Erzieherin Corinna Kampa will es genau wissen, deshalb nimmt sie das Angebot des Landes Brandenburg zum kostenlosen Corona-Test an. "Ich will einfach nur wissen, hab ich's oder hab ich's nicht, denn ich hab viel mit Kindern zu tun und gerade jetzt kommen sie aus dem Urlaub zurück", begründet Corinna Kampa ihre Entscheidung.

Das Ergebnis bekommt sie nach 24 Stunden. Und damit auch die Gewissheit. Ähnlich geht es auch der Leiterin der Kita des Naemi-Wilke-Stifts in Guben, Marina Heinrich. Corona, sagt sie, grassiere immerhin schon recht lange und sie und ihre Kolleginnen hätten viel mit Kindern und deren Eltern zu tun. Bisher habe es in ihrer Einrichtung noch keinen Corona-Fall gegeben. Die Tests gäben ihr vor allem Sicherheit, sagt sie.

"Wir sind sehr dankbar, dass das jetzt funktioniert"

Der Rektor des Stifts, Marcus Müller, zeigt sich froh, dass es jetzt losgehen kann. Alles sei etwas mit heißer Nadel gestrickt worden, beschreibt Müller die vergangenen Stunden. Erst am Freitag seien die Abläufe klar gewesen. "Wir sind sehr dankbar, dass das jetzt funktioniert", so Müller. Die Tests geben den Mitarbeitern Sicherheit und im Fall einer Infektion die Chance, frühzeitig die Infektionsketten unterbrechen zu können.

Die Tests werden zur Zeit im örtlichen Krankenhaus, dem Naemi-Wilke-Stift gemacht. Man gehe aber davon aus, dass das Interesse an diesesn Untersuchungen mit Beginn des neuen Schuljahres ansteigen könnte. Deshalb soll ein Fahrdienst in die jeweiligen Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen angeboten werden, wie Verwaltungsleiter Stefan Müller ankündigt. Ein Service, der denen, die sich testen lassen wollen, Zeit ersparen soll.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Kostenlose Tests sollte es für alle arbeitenden Menschen geben! Jeder hat Kolleginnen und Kollegen , die er anstecken kann und vor allem sollten die Mitarbeiter von Pflegediensten und Pflegeeinrichtungen endlich eine unkomplizierte Testlösung bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift