Tröbitz (Elbe-Elster) - Polizei stellt mutmaßlichen Brandstifter nach Fluchtversuch

Blaulicht eines Polizeieinsatzwagens, Symbolbild (Quelle: DPA/Christoph Seidler)
Bild: DPA/Christoph Seidler

In Tröbitz (Landkreis Elbe-Elster) ist am Donnerstag ein Ödlandbrand gelöscht worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sei in der Nähe ein 34-jähriger Mann festgestellt worden. Dieser habe zunächst versucht vor den Beamten zu fliehen, sei aber kurz darauf gefasst worden.

Der Mann habe weiterhin erheblichen Widerstand geleistet und sei deshalb gefesselt worden. Zudem hätten die Polizisten ein Behältnis mit einer "betäubungsmittelverdächtigen Substanz" bei ihm gefunden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten sei der 34-Jährige zur Polizeiinspektion nach Finsterwalde gebracht worden.

Die Polizei ermittelt nun wegen der möglichen Brandstiftung und wegen des VErstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Sendung: Antenne Brandenburg, 04.06.2021, 16:30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift