Hühnermobil unterwegs in Südbrandenburg - "Dieser Boom ist ein Wahnsinn"

Kundschaft am Hühnermobil in Döbbrick
Audio: Antenne Brandenburg | 08.07.2021 | Jasmin Schomber | Bild: rbb/Jasmin Schomber

Der Hühnerboom ist ungeborchen. Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 ist der Verkauf an Hühnern spürbar angestiegen. Einige Händler, wie der Geflügelhof Schlingmann in Duben, hatten manchmal kaum Nachschub. Und der Trend, sich privat Hühner zu halten, hält an. Das bestätigt Hühnerhändler Frank Jäckel aus Duben.

Regelmäßig ist er mit seinem mobilen Hühnerauto unterwegs und regelmäßig ist das Auto schneller leer als gedacht. Der Bedarf, schildert er seine Erfahrungen, war letztes Jahr schon enorm. In diesem Jahr aber gibt es noch eine Steigerung.

Frank Jäckel vom Geflügelhof Schlingmann unterwegs mit seinen Hühnern
Frank Jäckel vom Geflügelhof Schlingmann | Bild: rbb/Jasmin Schomber

Hühner auf dem Balkon

Verkauft werden aber nicht nur Hühner, auch Enten und Gänse sind gefragt. Manchmal werden an einem Tag über eintausend Stück Federvieh verkauft. Das erlebt auch Heiko Skotarek vom Geflügelhof Streich. "Wir könnten Tag und Nacht verkaufen, so groß ist die Nachfrage" berichtet er. Jeder, der Platz hat zu Hause, stellt Hühner ein und wenn es auf dem Balkon ist, sagt Skotarek. "Dieser Boom ist ein Wahnsinn", so sein Fazit.

Der 14-jährige Pascal Wothe hat gerade Ferien, hilft aber beim Hühnerverkauf mit. Und er kennt sich aus. Gehandelt würde mit braunen, schwarzen und weißen Hühnern, die seien auch die besten Eierleger. Im Angebot sind aber auch Goldsperber, Amber oder Sussex/ Blausperber, zählt Pascal auf und reicht einem Käufer dabei das gewünschte Huhn. Dann macht sich das Hühnermobil schon wieder auf den Weg in den nächsten Ort.

Das rbb-Fernsehen sendet am 31.07.2021 um 15.20 Uhr die Reportage "Unterwegs mit dem Hühnergott".

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.07.2021, 12:10 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift