Cottbuser Polizei warnt vor Betrugsmasche - Senioren sollten Kaution zahlen

Dienstgebäude der Polizei Regionaldirektion Süd in Cottbus (Quelle: imago/Rainer Weisflog)
Bild: imago/Rainer Weisflog

Die Polizei in Cottbus warnt aus aktuellem Anlass vor Kautionsbetrügern. Allein am Dienstag hatten Unbekannte mehrmals Rentner unter anderem in Forst, Finsterwalde und Lauchhammer angerufen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die mutmaßlichen Betrüger behaupteten, sie seien Polizisten und Verwandte der Angerufenen seien in schwere Unfälle verwickelt worden, bei denen Menschenleben zu beklagen seien.

Für angebliche Kautionen und Anwaltskosten forderten die falschen Polizisten zwischen 10.000 und 75.000 Euro. Die Senioren hätten daraufhin richtig reagiert, aufgelegt und die Polizei informiert, hieß es weiter in der Polizei-Mittelung. Jetzt werde wegen der Betrugsversuche und der Amtsanmaßung ermittelt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass es im deutschen Rechtssystem derartige Kautionen nicht gebe. Es werde also nicht passieren, dass Staatsanwälte, Gerichte oder die Polizei telefonisch oder persönlich Bargeld fordern.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.07.2021, 13.30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift