Polizei vermutet Straftat - Verletzter Mann vor Lutherkirche Cottbus gefunden

Die Cottbuser Lutherkirche
rbb/Thomas Krüger
Audio: Antenne Brandenburg | 08.09.2021 | Daniel Mastow | Bild: rbb/Thomas Krüger

Die Polizei in Cottbus ermittelt im Fall eines verletzt vor der Lutherkirche im Stadtteil Spremberger Vorstadt gefundenen Mannes. Passanten hatten ihn dort am Dienstagabend gefunden. "Wir gehen durch die Gesamtumstände davon aus, dass hier eine Straftat geschehen ist", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch dem rbb.

Der Mann habe Verletzungen im Brustbereich gehabt und sei sofort ins Krankenhaus gebracht worden, so die Sprecherin. Dort habe er operiert werden müssen.

Mann ist kein Unbekannter

Es handelt sich laut Sprecherin um einen 34-jährigen Mann aus Cottbus, der der Polizei nicht unbekannt sei: "Er ist schon wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen."

Zur genauen Art und Schwere der Verletzungen machte sie zunächst noch keine Angaben.

Was genau am Dienstagabend in Cottbus passiert ist, will die Polizei auch mithilfe von Zeugen ermitteln und hat dazu einen Aufruf gestartet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.09.2021, 10:30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift