Polizei- und Feuerwehreinsätze in Guben - Kinderwagen und Gartenlaube brennen

Mi 27.07.22 | 15:23 Uhr
Cottbus Polizeidirektion Süd
Audio: Antenne Brandenburg | 27.07.2022 | Holger Kessler | Bild: rbb/Josefine Jahn

In einem Mehrfamilienhaus in Guben (Spree-Neiße) hat in der Nacht zum Mittwoch ein Kinderwagen gebrannt, wie die Polizeidirektion Süd mitteilte.

Die Feuerwehr öffnete demnach mehrere Wohnungen in dem Haus, um mögliche Gesundheitsschäden für die Bewohner zu verhindern. Entdeckt wurde dabei in einer Wohnung ein Gewächshaus mit Cannabis-Pflanzen. Die Anlage, Pflanzen sowie diverses Zubehör wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Schneller Fahndungserfolg

Wenig später waren Polizei und Feuerwehr erneut in Guben im Einsatz. In einer Gartenanlage stand eine Laube komplett in Flammen und brannte nieder. Nach Informationen der Polizei kam dabei aber niemand zu Schaden.

In der Nähe des Tatortes stoppte die Polizei einen offenbar unter Drogen stehenden 31-jährigen Autofahrer, der zugab, das Feuer gelegt zu haben. Zum Motiv des Mannes machte die Polizei keine Angaben.

Einen Tat-Zusammenhang mit dem brennenden Kinderwagen in dem Gubener Mehrfamilienhaus schließt die Polizei nach ersten Erkenntnissen aus.

Sendung: Antenne Brandenburg, 27.07.2022, 14.30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift