Archivbild: Filmfestival Cottbus 2014
Bild: ZB

5. bis 10. November - Filmfestival Cottbus zeigt sieben Weltpremieren

Bereits zum 29. Mal findet ab dem 5. November das Filmfestival Cottbus statt. Besucher können sich auf 210 Filme aus 45 Ländern freuen. Außerdem soll es wieder viele Chancen auf persönliche Kontakte zu Filmemachern geben.

Am 5. November beginnt in Cottbus das 29. Festival des osteuropäischen Films. Insgesamt werden 210 Filme aus 45 Ländern gezeigt. Darunter sind sieben Weltpremieren, eine Europapremiere und 61 Deutschlandpremieren. Das gab das Filmfestival am Donnerstag bekannt.

Neben internationalen Filmen wird in diesem Jahr ein Schwerpunkt auf die sorbische Sprache gelegt.

Festival der kleinen Wege

Laut Programmdirektor Bernd Buder will man sich dem Alltag in der Region widmen. So werden beispielsweise Filme eines Landwirtes gezeigt, der als Einziger in seinem Dorf die sorbische Sprache fließend beherrscht. Außerdem wird ein Dokumentarfilm über den "singenden Baggerfahrer" Gundermann gezeigt, dem im vergangenen Jahr Andreas Dresen bereits einen vielfach prämierten Spielfilm gewidmet hatte

Für Buder macht der persönliche Aspekt des Festivals den besonderen Reiz aus. Immer wieder werde es Möglichkeiten geben, Regisseure, Schauspieler oder Produzenten persönlich zu treffen. Buder selbst will den Filmemachern beispielsweise auch Cottbus vorstellen. "In Cottbus klappt das extrem gut, denn Cottbus ist trotz aller Größe und trotz der 210 Filme immer noch ein kleines Festival und ein Festival der kurzen Wege", so Buder bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Zahlreiche Gäste erwartet

Zur 29. Auflage des Festivals werden 500 Branchengäste wie Regisseure, Schauspieler und Produzenten erwartet. An der Organisation sind mehr als 100 Akteure beteiligt. In diesem Jahar sind dabei erstmals Filme aus Giechenland, Finnland und der Türkei zu sehen. Der kürzeste Film dauert dabei nur 55 Sekunden, der längste 130 Minuten.

Das Festival findet vom 5. bis zum 10. November statt. Im vergangenen Jahr wurde es von rund 22.000 Filmfreunden besucht.

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.10.2019, 15:40 Uhr;

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift