Das Programm des Staatstheaters in der Albensleben-Kaserne (Bild: Staatstheater Cottbus)
Audio: Antenne Brandenburg | 18.06.20 | Josefine Jahn | Bild: Staatstheater Cottbus

"Mit Abstand das Beste" - Cottbuser Staatstheater verlegt Programm in Kasernenhof

Keine Konzerte, kein Ballett, kein Schauspiel - das Coronavirus hat die Kulturszene hart getroffen. Unter den aktuellen Auflagen bringt das Cottbuser Staatstheater deshalb ein Best-of seiner Sparten auf die Bühne - im Hof einer Kaserne. Von Josefine Jahn

Das Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben die Kulturszene hart getroffen. Schauspiel, Opern, Konzerte oder Ballett können nicht wie üblich gezeigt werden. Das Cottbuser Staatstheater nutzt deshalb eine andere Möglichkeit, um bei "Mit Abstand das Beste" ein Best-of aller Sparten auf die Bühne zu bringen.

Der Spielort für die Veranstaltungsreihe ist der Hof der Cottbuser Alvensleben-Kaserne. Bereits in den Vorjahren hat das Staatstheater dort ein Sommertheater mit eigens konzipierten Schauspielstücken auf die Bühne gebracht. Erstmals treten nun abwechselnd alle Sparten des Hauses im Kasernenhof auf.

Wechselnde Programme in Kasernenhof

"Wir sind wieder da!" ist auf Plakaten in Cottbus zu sehen. Das Staatstheater wirbt für sein neues Format im Kasernenhof. Die Proben laufen längst. Ab dem 18. Juni bis zum 11. Juli werden Ballett, Schauspiel, Orchester und Oper abwechselnd in jeweils einstündigen Programmen auftreten. Zum Auftakt und zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Programm aller Sparten.

Generalmusikdirektor Alexander Merzyn ist froh, endlich wieder dirigieren zu können. "Große Freude, vor allen Dingen auch beim Orchester. Die haben sich sehr gewünscht endlich wieder zusammen zu spielen und das haben wir wirklich sehr vermisst", so Merzyn. Auch, wenn das Orchester viele Projekte verwirklicht habe, die sogenannten Konzerte für Cottbus oder auch für Seniorenheime, sei es etwas anderes gemeinsam zu musizieren.

Abstandsregelungen für Musiker und Besucher (Bild: Staatstheater Cottbus)
Abstandsregelungen für Musiker und Besucher | Bild: Staatstheater Cottbus

Abstandsregeln für Besucher und Musiker

Auch in der Alvensleben-Kaserne wird nicht das gesamte Orchester spielen können. Sowohl für das Publikum, als auch für die Musiker gelten Abstandsregeln. Der Platz auf der Sommerbühne reicht nicht für alle, sagt Intendant René Serge Mund. "Deswegen haben wir natürlich nicht so viele Zuschauer, die Kapazität ist kleiner als sonst üblich, aber damit können wir gut leben", so Mund. Es seien extra Stücke herausgesucht worden, die auch mit wenigen Musikern funktionieren würden.

So wie beispielsweise die Serenaden von Antonín Dvořák, die am Freitag auf dem Programm stehen. Auch wenn sich Schauspieler, Tänzer und Musiker freuen, wieder auftreten zu können, selbstverständlich ist das nicht, sagt der Intendant. "Wir haben lange gekämpft wieder aufzutreten im Theater. Wir sind auch ziemlich nervös, dass wir wieder auf volle Betriebstemperatur gehen", so Mund.

Lange sei im Team diskutiert worden, ob denn überhaupt Zuschauer kämen, wenn es wieder losgeht. Eine unbegründete Sorge, wie sich herausgestellt hat - die Vorstellungen sind fast ausverkauft.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift