Spreewaldatelier in Lübbenau gestartet - Bildhauer und Karikaturisten erschaffen Kunstwerke unter freiem Himmel

Künstler arbeiten beim Spreewaldatelier 2021 (Foto: Nopper)
Queenie Nopper
Audio: Antenne Brandenburg | 13.09.2021 | Bild: Queenie Nopper

Grobe Kettensägenschnitte und zarte Federstriche: Auf dem Kirchplatz in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) hat am Wochenende das Spreewaldatelier begonnen, eine Freiluftausstellung für Bildhauer und Karikaturisten. Eine Woche lang wird gesägt, gehämmert und gezeichnet.

"Wir hatten gleich vom ersten Tag an eine unglaublich positive Resonanz", sagt Queenie Nopper vom Projektteam dem rbb. Es seien sehr viele Besucher gekommen, die "ganz harmonisch über den Platz gelaufen sind."

Entstandene Kunst kann direkt gekauft werden

Insgesamt 14 Bildhauer und 13 Karikaturist sind diesmal beim Spreewaldatelier dabei. Sie beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema Gleichgewicht. Dabei gehe es einerseits um das Gleichgewicht der Welt, aber auch um das persönliche, "die innere Ruhe, das ganze Drumherum, was in dieses Wort hineininterpretiert werden kann", sagt Nopper.

Bei einer Kreativschule können die Besucher auch selbst mitmachen. Die künstlerischen Arbeiten sind außerdem in ein Kulturprogramm eingebettet, an drei Abenden finden Konzerte statt. Samstagnachmittag werden die entstandenen Kunstwerke schließlich versteigert.

Das Spreewaldatelier findet alle zwei Jahre statt. Laut Veranstalter kommen jedes Mal rund 25 Künstler in die Lübbenauer Altstadt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 13.09.2021, 13:30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift