Eingang zur Cottbuser Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Cottbus | Bild: rbb/Thomas Krüger

Messerattacke in Lauchhammer - Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes

Gegen den am Dienstag in Lauchhammer vorläufig festgenommenen 25-jährigen Tatverdächtigen ermittelt die Staatsanwaltschaft Cottbus wegen des dringenden Tatverdachtes des versuchten Mordes. Beim Amtsgericht Senftenberg ist Haftbefehl beantragt worden.

Ein vorläufig festgenommener 18-Jähriger mutmaßlicher Täter ist indessen auf freien Fuß gesetzt worden. Bei ihm habe sich eine unmittelbare Tatbeteiligung nicht erhärtet. Gegen ihn wird jedoch weiter ermittelt.

Opfer nicht mehr in Lebensgefahr

Nach Polizeiinformationen habe sich der Gesundheitszustand des 17-jährigen Opfers stabilisiert, er befinde sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Jugendliche war am Montagabend in Lauchhammer von unbekannten Männern attackiert und niedergedstochen worden. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert werden.

Durch die schnelle Fahndung nach der Tat konnten noch in den Nachtstunden zum Dienstag ein 18- und ein 25-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Bei der Polizei waren zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung nach dem Zeugenaufruf eingegangen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift