Symbolbild: Eine entschärfte 250 Kg Weltkriegsbombe liegt auf dem Auszug eines Lastwagens. (Quelle: dpa/ D. Bockwoldt)
Audio: Antenne Brandenburg | 15.10.19 | Christian Matthée | Bild: dpa/D. Bockwoldt

Evakuierung rund um den Bahnhof - Weltkriegsbombe in Ruhland wird gesprengt

Weil der Zünder nicht entfernt werden kann, muss eine in Ruhland (Oberspreewald-Lausitz) gefundene Weltkriegsbombe am Donnerstag kontrolliert gesprengt werden. 2.400 Anwohner müssen ihre Häuser verlassen.

In Ruhland (Oberspreewald-Lausitz) soll am Donnerstag eine Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt werden. Um den Fundort der Fliegerbombe am Bahnhof wird ein Sperrkreis von einem Kilometer eingerichtet. In dem Gebiet befinden sich neben Ein- und Mehrfamilienhäusern auch zwei Kindergärten, eine Schule und ein Pflegeheim. Der öffentliche Nahverkehr und der Zugverkehr werden vorübergehend eingestellt.

500-Kilo-Bombe am Dienstag entdeckt

Etwa 2.400 Menschen müssen bis 8.00 Uhr ihre Häuser verlassen. Sie können in Sammelunterkünften im benachbarten Schwarzheide die Sprengung abwarten. Für Menschen mit Gehbehinderung werden Fahrdienste organisiert. Weitere Informationen stellt das Amt Ruhland auf seiner Internetseite [externer Link] zur Verfügung.

Die 500 Kilogramm schwere Bombe amerikanischen Typs wurde am Dienstag bei Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz gefunden. Der Zünder ist laut Kampfmittelbeseitigungsdienst zu deformiert, um ihn entfernen zu können.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift