Mann verletzt vor Kirche gefunden - Haft für 26-Jährigen nach mutmaßlicher gefährlicher Körperverletzung in Cottbus

Symbolbild: Ein Mann in Handschellen (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Die Polizei hat, rund zwei Tage nachdem ein Mann schwer verletzt in Cottbus gefunden wurde, einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei ihm handle es sich um einen 26-Jährigen, der der Polizei bereits bekannt ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Süd in Cottbus am Freitag.

Die Cottbuser Lutherkirche
Lutherkirche in CottbusBild: rbb/Thomas Krüger

Der Mann aus Cottbus sei schon wegen mehrerer Straftaten im Bereich der Drogenkriminalität aufgefallen und nach "intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei" am Donnerstag zunächst vorläufig festgenommen worden. Inzwischen befindet er sich in Haft, nachdem das Amtsgericht Cottbus Freitagvormittag Haftbefehl erlassen hat.

Mann musste im Krankenhaus operiert werden

Am Dienstagabend hatten Passanten einen schwer verletzten Mann vor der Cottbuser Lutherkirche entdeckt. "Wir gehen durch die Gesamtumstände davon aus, dass hier eine Straftat geschehen ist", sagte eine Polizeisprecherin bereits am Mittwoch dem rbb.

Der 34-jährige ist mit einer Brustverletzung ins Krankenhaus gebracht worden und musste operiert werden.

Auch er ist für die Polizei kein Unbekannter: Der Cottbuser war unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.09.2021, 14:30 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Aha , so sind sie eben, die Cottbusser.

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift