Ansicht des Eingangs vom Landgericht Cottbus (Foto: rbb/Krüger)
Ansicht des Eingangs vom Landgericht Cottbus | Bild: rbb

Mordprozess am Landgericht Cottbus - Rentner aus Finsterwalde zu lebenslanger Haft verurteilt

Ein Mann aus Finsterwalde ist am Mittwoch vom Landgericht Cottbus wegen Mordes verurteilt worden. Er muss lebenslang ins Gefängnis.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hat der 66-Jährige seine 61-jährige Ehefrau im vergangenen Herbst attackiert, während sie schlief. Er hatte sie mit einem Küchenmesser und einem Fleischklopfer plötzlich und unter bewusster Ausnutzung des Überraschungsmoments angegriffen, so die Anklage. Beide waren über 40 Jhre verheiratet.

Das Gericht folgte mit seinem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft, den Mann wegen Mordes zu lebenslanger Haft zu verurteilen. Die Verteidigung hatte dagegen auf Totschlag plädiert, forderte aber kein konkretes Strafmaß.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, innerhalb einer Woche können Rechtsmittel eingelegt werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 28.04.2021, 10.30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Mitglieder des FC Internationale (Quelle: FC Internationale)
FC Internationale

Amateurverein mit Tüv-Zertifikat - Nachhaltig am Ball

Der FC Internationale setzt auf Fairtrade-Bälle und Kleidertausch. Als erster Amateurverein Deutschlands hat er nun ein Tüv-Nachhaltigkeitszertifikat erhalten. Die Schöneberger krempeln dafür vieles im Verein um.

Bild in groß
Bildunterschrift