Neue Langstreckenverbindung - Passagiere können bald vom BER nach Singapur fliegen

Der Airbus der französischen Fluggesellschaft Air France rollt auf dem Flughafen Tegel (TXL) zum Abflug nach Paris auf seine Startposition. Quelle: dpa/Soeren Stache
Bild: dpa/Soeren Stache

Der neue Flughafen BER in Schönefeld bekommt eine weitere Langstreckenverbindung.

Dreimal pro Woche Berlin-Singapur

Die Fluglinie Scoot - eine Low Cost-Tochter von Singapore Airlines - bietet ab dem 10. August dreimal wöchentlich Flüge zwischen Berlin und Singapur an. Das hat die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) am Mittwoch mitgeteilt.

Zunächst ist eine Zwischenlandung in Athen vorgesehen. Sobald sich die Reisesitution in der Corona-Krise weiter entspannt hat, soll der Flug Non-stop durchgeführt werden. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sah in der Ankündigung von Scoot ein positives Zeichen. Das Interesse, den BER in die Flugpläne aufzunehmen, steige derzeit bei vielen Airlines. "Das zeigt, dass die Hauptstadtregion auch nach der Corona-Pandemie ein wirtschaftlich attraktives Ziel für die Fluggesellschaften ist und am BER auch in den nächsten Monaten weitere Reiseziele dazukommen werden", so Lütke Daldrup.

Emirates will Dubai-Verbindung nach Berlin

Die Fluggesellschaft Emirates hatte bereits im Juni angekündigt, den BER mit Direktflügen an ihr Drehkreuz Dubai anbinden zu wollen. Die Eröffnung des neuen Flughafens sei der ideale Zeitpunkt für Berlin und Brandenburg, mit zusätzlichen Langstreckenflügen wirtschaftliche Chancen zu nutzen, sagte Adnan Kazim, der Marketingchef der Golf-Airline.

Unterstützung für die Forderung kam von Unternehmensverbänden, Industrie- und Handelksammern sowie Agenturen für Wirtschafts- und Tourimusförderung beider Bundesländer.

Nach einem Abkommen Deutschlands mit den Vereinigten Arabischen Emiraten darf Emirates allerdings nur vier Flughäfen in Deutschland anfliegen. Die Gesellschaft nutzt die Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg. Statt eines der Landrechte zu verlagern, möchte Emirates seit Jahren eine zusätzliche Genehmigung, um auch in Schönefeld starten und landen zu können.

Sendung: Inforadio, 14.07.2021, 19 Uhr

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Was soll uns jetzt ihr Beitrag sagen? Das MUC und FRA als einzige deutschen Hubs vorerst bleiben ist bekannt und hat auch nichts mit Herrn Spohr oder sonst irgendwem zu tun. Jetzt ist Scoot, wie vor Jahren schon mal, wieder da und fliegt vorerst nicht Nonstop sondern mit Zwischenstopp in Athen und ab Herbst fliegt UA Nonstop nach NY. So wie jahrelang vorher auf. Ihre Ironie oder den Sarkasmus können sie sich sparen, wenn sie schon so schlecht informiert sind.

  2. 9.

    Da wird sich ja Singapur riesig drüber freuen und die vielen tausende Passagiere täglich, werden es begrüßen!

  3. 8.

    Ich hätte den Beitrag mit Ironie off kennzeichnen sollen.
    Der BER wird nie renomierte Fluglinien für sich gewinnen können, Muc und Fra sind und bleiben die Globelplayer.
    Dass das Herr Spohr bei der Eröffnung des BER gesagt hat, ist Ihnen entgangen?

    P.s. schauen Sie nach MUC und die Ankündigung der LH in Bezug auf USA Flüge.

  4. 7.

    Sind Sie jemals mit Scoot geflogen? Ich schon - mehrfach - und kann nur sagen, dass es moderne, innen ruhige Maschinen waren und ich insgesamt zufrieden war.

  5. 6.

    Das in Coronazeiten die Flieger schwer vollzustopfen sind, ist Ihnen entgangen?
    DLH rechnet 2023 mit Vorkrisenniveau, die Amis sind etwas optimistischer. Also etwas Geduld und Sie werden nonstop fliegen können. Wenn's die Deutschen nicht hinkriegen, schicken die Scheichs ihre Widebodies.

  6. 5.

    Toll, eine Sensation jagt die nächste. Fliegt UA dann über Frankfurt, weiter mit Zwischenstopp in London dann direkt nach NY ? Irre, ein Knaller dieser BER

  7. 4.

    Wie schön, leider ist die Einreise aus Europa nach Singapur wegen der COVID Bestimmungen weiter nahezu unmöglich. Dass Scoot schon früher Berlin anflog, wurde schon angemerkt. Wer eingepfercht auf unterstem No Frills-Niveau nach Asien fliegen will, muss wissen was er tut. Schade, dass man das alles aus der Nachricht nicht erfährt. Recherche Fehlanzeige.

  8. 2.

    Oh wie schön, eine Billigflugairline. Passt hervorragend zum BER , wird alles je Dagewesene in den Schatten stellen und die Wirtschaft ankurbeln das einem schwindelig wird

  9. 1.

    Schön zu lesen. Jedoch sei aber erwähnt, Scoot ist hier in Berlin kein neues Unternehem, welches Flüge nach Asien anbietet. Diese Airline war schon in TXL, ich glaube sogar fast täglich, ( ausser am WE?? ) früh am Morgen hier zu Gast. Sollte Emirates hier auch aktiv werden, so ist das für Berlin/Brandenburg in der Tat eine Aufwertung ,was auch mich freuen würde! Bin gepannt was daraus wird und wer noch folgen wird. Leider sind die "alten" Airlines ja noch nicht zurück, wie Air Canada/Rouge, American Airline oder United mit entsprechenden Fernzielen.

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift