Staatstheater Cottbus (Quelle:rbb/Thomas Krüger)
Audio: Antenne Brandenburg | 08.01.19 | Dirk Schneider | Bild: rbb/Thomas Krüger

Nachfolger für Intendant und Generalmusikdirektor - Staatstheater Cottbus bleibt auf der Suche

Mobbingvorwürfe gegen den Generalmusikdirektor mit anschließender Kündigung, Rücktritt des Intendanten - hinter dem Staatstheater Cottbus liegt ein stürmisches Jahr. Nach schweren Vorwürfen unter anderem zu cholerischen Anfällen des ehemaligen Generalmusikdirektors Evan Christ wurde dieser im vergangenen April zunächst beurlaubt und dann entlassen. Der anschließende Rechtsstreit zog sich bis September. Intendant Martin Schüler hatte das Haus ebenfalls im April verlassen. Er gab an, den Blick für die Nöte des Ensembles und damit dessen Vertrauen verloren zu haben.

Jetzt, neun Monate später, will das Staatstheater in ein ruhigeres Jahr starten. Einen neuen Intendanten oder Generalmusikdirektor gibt es aber noch nicht. Übergangsweise übernahm René Serge Mund die Intendanz, den Posten des Generalmusikdirektors vertritt der Erste Kapellmeister Alexander Merzyn.

Langwierige Suche trotz zahlreicher Bewerber

Das Theater hat also einen Intendanten, dessen Vertrag ist aber bis 2020 begrenzt. Auf die Ausschreibung hatten sich knapp 30 Bewerber gemeldet. Das Theater hatte sich aber mehr und auch bessere Kandidaten gewünscht. Eine Schwierigkeit ist, dass der Intendant gleichzeitig Operndirektor sein soll. René Serge Mund will den Posten trotzdem rechtzeitig zur Spielzeit 2020/21 besetzen.

Auf die Stelle des Generalmusikdirektors gibt es deutlich mehr Bewerber, etwa 130. Der Posten ist im In- und Ausland begehrt. Einige der Kandidaten sind bereits zu Gastdirigaten eingeladen. Solange diese nicht abgeschlossen sind, wird es aber keine Entscheidung geben.

Für das Publikum ist die Suche nach Nachfolgern kaum zu spüren. Das Theater funktioniert, das Publikum bleibt dem Haus treu. Außerdem gibt es trotz Interimsführung Neuerungen am Staatstheater. So wurde beispielsweise das Ballett als vierte Sparte ausgebaut. Trotz allem gibt es auch beim Publikum Interesse, wer die Stellen übernimmt. Intendanz und Generalmusikdirektion sind Schlüsselpositionen im Theater. Und das Niveau soll mindestens so hoch bleiben, wie es gerade ist.

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.01.2019, 16:40 Uhr;

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Wolgang Starke sitzt an seinem Laptop, mit dem er seinen Spreewaldpodcast erstellt.
rbb/Iris Wußmann

Lübbener wirbt mit Podcast für die Region - Aus Liebe zum Spreewald

Wie kommt ein studierter Landwirt auf die Idee in Lübben einen Kletterwald zu eröffnen? Warum wechselt eine Büroangestellte ihren Beruf und wird Kahnfährfrau? Seit Sommer 2017 geht Wolfgang Starke aus Lübben solchen Geschichten mit einem eigenen Podcast im Internet auf den Grund.