Corona-Pause endet - Neue Bühne Senftenberg startet mit 2G-Regel wieder Spielbetrieb

Fr 17.12.21 | 15:05 Uhr
Szene aus "Die Schneekönigin" (Foto: neue Bühne/Rasche)
Audio: Antenne Brandenburg | 17.12.2021 | Iris Wussmann | Bild: Neue Bühne

Die Neue Bühne Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) beendet ihre Corona-Pause. Ab 24. Dezember werden unter bestimmten Bedingungen wieder Vorstellungen stattfinden, teilte das Theater am Freitag mit. Darauf haben sich demnach die Theaterleitung, der Landkreis und die Stadt geeinigt.

Grund für den Schritt seien die aktuell leicht fallenden Corona-Zahlen. Dadurch soll "ein Weihnachts- und Feiertagsangebot" möglich werden.

 

Theater mit 2G-Regelung

Elf Vorstellungen zeigt das Theater noch bis zum Jahresende, darunter auch zum ersten Mal das diesjährige Weihnachtsmärchen "Die Schneekönigin". Die Veranstaltungen finden unter der 2G-Regel statt, das heißt, dass alle Zutritt haben, die geimpft oder genesen sind. Darüber hinaus gelten weiterhin die Abstands- und Maskenpflicht.

Die 2G-Regel greift jedoch nur bei Erwachsenen. Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr gelten als geimpft oder genesen. Jugendlichen unter 18 Jahren können mit einem "auf sie ausgestellten, tagesaktuellen Test aus einem zertifiziertem Testcenter" dabei sein, heißt es in der Mitteilung.

Digitale Alternative im Advent

Die neue Bühne Senftenberg hatte Ende November den Spielbetrieb wegen der hohen Corona-Infektionszahlen in der Region eingestellt. Alle über 80 Vorstellungen und das theaterpädagogische Angebot wurden gestrichen.

In der Zwischenzeit gab es zumindest ein digitales Angebot. Als Alternative zum Vorstellungsausfall präsentiert das Theater einen digitalen Adventskalender mit Improvisationsformaten, Liedern und Zitaten aus Stücken auf der Homepage des Theaters [theater-senftenberg.de]. “Manchmal liegen Möglichkeiten darin, dass man neue Wege gehen muss", sagte Dramaturg Lukas Schädler dem rbb zum Start.

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.12.2021, 13:30 Uhr

Nächster Artikel