Musikalisches Treffen in Cottbus - Walisische Musiker nehmen mit sorbischen Künstlern experimentelles Album auf

Fr 29.04.22 | 14:58 Uhr
Sorbische Künstler nehmen mit walisischen Musikern in einem Studio in Cottbus ein gemeinsames Album auf (Foto: Hella Stoletzki)
Audio: Antenne Brandenburg | 29.04.2022 | Jasmin Schomber | Bild: Hella Stoletzki

In Cottbus nehmen zurzeit zum ersten Mal sorbischen Künstlerinnen und Künstlern mit walisischen Musikern ein gemeinsames Album auf. Der Besuch aus Wales ist dafür für mehrere Tage in die Lausitz gekommen.

Geplant ist ein experimentelles Album mit Elementen aus den Musikgenres Folk, Punk und Elektro. Auch eine Tour soll es geben.

Bereits seit Montag nehmen die Musikerinnen und Musiker auf, über zehn Songs sind seitdem entstanden. Gesungen wird in insgesamt vier Sprachen: Niedersorbisch, Obersorbisch, Deutsch und Walisisch.

Die sogenannte "sorbisch-walisische" Freundschaft bringt frischen Wind in beide Minderheiten, sagte die walisische Sängerin und Initiatorin Efa Thomas dem rbb. "Wir nutzen traditionelle Instrumente und elektronische Elemente, denn nur weil Minderheiten immer so stark an Traditionen haften, heißt das ja nicht, dass das so bleiben muss."

Das Projekt sei gerade für die junge sorbische Szene um Cottbus eine wichtige Erfahrung, sagt Hella Stoletzki vom Künstlerkollektiv Wakuum. Es hat das Treffen organisiert. "So entsteht gerade richtig viel für die sorbische Szene, für die sorbischen jungen Musiker:innen, die gerade nach solchen Räumen der Kooperation suchen." Das Besondere an dem Projekt ist ihrer Meinung nach, dass die Minderheiten viele Ähnlichkeiten haben. "Gerade die Situation, wie durch neue Kulturen frischer Wind reinkommt, gerade so queerfeministische Themen." Genau darum würden es in den Texten auch gehen.

Werkstattkonzert, Album, Tour

Die gemeinsamen Aufnahmen sind bis Samstag geplant. Wann das Album veröffentlicht wird, ist noch nicht klar. Fest steht aber, dass es Anfang September bei einer Lausitz-Tour auf die Bühne gebracht werden soll. Erste Eindrücke der Songs gibt es aber bereits am 30. April bei einem Werkstattkonzert im Cottbuser Club Chekov. Gefördert wird das Projekt von der Stiftung für das sorbische Volk und dem walisische Kulturfonds "Arts council of Wales".

Mit Informationen von Gregor Kliem

Sendung: Antenne Brandenburg, 29.04.2022, 16:20 Uhr

Nächster Artikel