ein Türschloß wird mit einer Bohrmaschine aufgebohrt
Audio: Antenne Brandenburg | 12.06.2018 | Wolfgang Baumgarten

Fälle rund um Cottbus häufen sich - Verbraucherzentrale warnt vor Schlüsseldienstmafia

    

Fast 1.500 Euro haben unseriöse Schlüsseldienste in zwei Fällen in der Lausitz für die Öffnung von Wohnungstüren verlangt.

Wolfgang Baumgarten von der Verbraucherzentrale Cottbus spricht im rbb von Abzocke und warnt vor einer "Schlüsseldienstmafia".

Er rät, keine 0800-Nummern aus dem Telefonbuch zu wählen, wenn tatsächlich mal die Tür ins Schloß gefallen und der Schlüssel noch in der Wohnung ist. Stattdessen sollte man lieber einen Schlüsseldienst aus der Region anrufen und sich vorher unbedingt einen Kostenvoranschlag geben lassen.

Ein seriöser Schlüsseldienst verlangt für die Öffnung einer Wohnungstür nach einem Vergleich der Verbraucherzentrale in der Regel nicht mehr als 100 Euro. An Sonn- und Feiertagen sowie nachts kann es durch Zuschläge etwas teurer sein.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.06.2018, 11:30 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Plakat zum Film im Kino Finsterwalde (Quelle:rbb/Anja Kabisch)
rbb/Anja Kabisch

Film "Das schweigende Klassenzimmer" in Finsterwalde - "Zusammenhalten, wenn's was Wichtiges ist"

Eine wahre Geschichte als Kinofilm: 1956, eine 12. Klasse in Storkow beginnt eine Geschichtsstunde mit einer Schweigeminute. Gedenken für die Gefallenen beim Ungarn-Aufstand. Für die DDR ist diese Schweigeminute ein konterrevolutionärer Akt. Die komplette Klasse wird vom Abitur ausgeschlossen. Am Mittwoch läuft der Film im Weltspiegel Finsterwalde - dabei einer der Hauptdarsteller: Florian Lukas. Von Anja Kabisch