Vogel im Netz
Audio: Antenne Brandenburg | 08.11.2018 | Thomas Krüger | Bild: imago stock&people

Herzberg und Bad Liebenwerda - Polizei fasst Vogeldieb, Kaninchen geht auf Streife

Der Polizei ist in Herzberg offenbar ein Vogeldieb ins Netz gegangen. Dabei haben aufmerksame Bürger geholfen, die am Mittwoch Fangnetze in der Nähe der Schwarzen Elster entdeckt hatten.

Die Fangnetze waren im Bereich des Kaxdorfer Weges aufgestellt worden, ein Kanarienvogel diente als Lockvogel. Als die Polizei eingetroffen war, hatten sich schon ein Fink, eine Kohlmeise und ein Stieglitz in den Netzen verfangen.

Die Beamten beseitigten die Netze. Als Tatverdächtigen konnten sie einen 27-jährigen Mann ermitteln. In dessen Wohnung fanden die Polizisten weitere Vögel und ließen auch sie frei. Der Kanarienvogel wurde an den Tierpark Herzberg gegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz.  

Kaninchenklau in Bad Liebenwerda

In Bad Liebenwerda (Elbe-Elster) ist am Mittwochabend ein Kaninchen aus einem Stall gestohlen worden. Zeugen konnten das Auto des mutmaßlichen Diebes beschreiben. Deshalb fand die Polizei den Mann schnell. In seiner Wohnung war das Kaninchen.

Der Mann roch nach Alkohol, da er kurz zuvor allerdings mit seinem Auto offenbar das Tier gestohlen hatte, mußte der 65-jährige zur Blutprobe ins Krankenhaus.

Das Kaninchen verbrachte die Zeit an der Seite der Polizisten auf Streife und später im Revier. Bis der rechtmäßige Besitzer das Tier dort abholte.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren