25.01.2019, Brandenburg, Cottbus: Keramik-Schmetterlinge und das Wort «Gedenken» sind an der Fassade der «Bewegten Grundschule» nach der feierlichen Einweihung des «Butterfly Projects» zu sehen. die Bewegte Grundschule in Cottbus beteiligt sich auf Initiative der Familie eines aus Cottbus stammenden Holocaust-Überlebenden als erste Schule in Deutschland am „Butterfly Project“. Das Projekt, das 2006 von der Jewish Academy in San Diego (USA) auf den Weg gebracht wurde, erinnert mit handbemalten Keramik-Schmetterlingen an die 1,5 Millionen Kinder und Jugendlichen, die im Holocaust ihr Leben verloren haben (Quelle: dpa/ Pleul)
Bild: ZB/Pleul

Selbstgebastelte Schmetterlinge - Cottbuser Schüler erinnern an ermordete jüdische Kinder

An der Fassade der Bewegten Grundschule in Cottbus erinnern seit Freitag 150 bunt bemalte Schmetterlinge aus Keramik an jüdische Kinder, die von den Nazis ermordet wurden. Schüler der 5. und 6. Klasse haben die Schmetterlinge in den vergangenen Wochen bemalt.

Die Cottbuser Grundschule ist die erste in ganz Deutschland, die sich an dem weltweiten "Butterfly Project" beteiligt.

Anlass dafür, dass die Bewegte Grundschule Cottbus bei dem Projekt mitmacht, waren die Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen in der Stadt im Jahr 2018. Die Schulleitung will gemeinsam mit den Kindern ein Zeichen gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit setzen.   

25.01.2019, Brandenburg, Cottbus: Keramik-Schmetterlinge und das Wort «Gedenken» sind an der Fassade der «Bewegten Grundschule» nach der feierlichen Einweihung des «Butterfly Projects» zu sehen. die Bewegte Grundschule in Cottbus beteiligt sich auf Initiative der Familie eines aus Cottbus stammenden Holocaust-Überlebenden als erste Schule in Deutschland am „Butterfly Project“. Das Projekt, das 2006 von der Jewish Academy in San Diego (USA) auf den Weg gebracht wurde, erinnert mit handbemalten Keramik-Schmetterlingen an die 1,5 Millionen Kinder und Jugendlichen, die im Holocaust ihr Leben verloren haben (Quelle: rbb/ Jahn)
Keramik-Schmetterlinge an der Cottbusser Grundschule | Bild: rbb/ Jahn

1,5 Millionen jüdische Kinder wurden von Nazis ermordet

Mit dem "Butterfly Project" soll an jedes einzelne jüdische Kind erinnert werden, das dem Holocaust zum Opfer fiel. 1,5 Millionen Schmetterlinge aus Keramik sollen dafür weltweit bemalt und an öffentlichen Orten angebracht werden.

Die Idee stammt aus San Diego von der Jewish Academy. Sie geht auf die Bauhaus-Künstlerin Friedl Dicker-Brandeis zurück, die Kindern im Konzentrationslager Theresienstadt mit den Mitteln der Kunst half, mit ihrer Angst und den Schrecken des Lageralltags umzugehen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 25.01.2019, 16:10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Schönes Statement für die ermordeten MITBÜRGER.

Das könnte Sie auch interessieren