Südzucker Zuckerfabrik Brottewitz bei Mühlberg (Foto: rbb/Screenshot)
Audio: Antenne Brandenburg | 10.01.19 | Christian Matthée | Bild: rbb

Sprengung am Montag geplant - Granate auf Zuckerfabrik-Gelände in Brottewitz entdeckt

Bei Wartungsarbeiten in einer Zuckerfabrik im Mühlberger Ortsteil Brottewitz (Landkreis Elbe-Elster) ist am Montag eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Wie die Bürgermeisterin von Mühlberg, Hannelore Brendel, auf Nachfrage mitteilte, wird die Granate am kommenden Montag gesprengt. Die Anwohner werden derzeit informiert.

Der Sprengkörper wurde versehentlich bei der Ernte aufgenommen und auf das Gelände der Fabrik gebracht. Bei Wartungsarbeiten an einem Metalldetektor, der Fremdkörper zwischen den Rüben erkennen soll, wurde die Granate schließlich entdeckt.

Der Sperrkreis um die Zuckerfabrik (Bild: Stadt Mühlberg)
Der Sperrkreis um die Zuckerfabrik | Bild: Stadt Mühlberg

500 Meter Sperrkreis

Ab 9.30 Uhr werde der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes die Granate unschädlich machen. Für die Sprengung am Montag wird ein Sperrkreis von 500 Metern eingerichtet. Von der Evakuierung des Gebietes sind neben knapp 200 Anwohnern auch Unternehmen und Bus- und Bahnverkehr betroffen. Brendel rechnet bei der Entschärfung mit einer Dauer von zwei Stunden.

Auf die Zuckerproduktion wird die Granatenentschärfung kaum Ausiwrkungen haben, wie Unternehmenssprecher Dominik Risser dem rbb bestätigte. Die sogenannte Zuckerrübenkampagne, der Zeitraum in dem die Ernte der Rüben und damit die Zuckerproduktion läuft, sei abgeschlossen. Man habe Glück im Unglück gehabt, da die Produktionsanlagen derzeit ohnehin geregelt heruntergefahren würden. Im Werk selbst sei am Montag nur eine Notbesatzung anwesend.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.01.2019, 12:30 Uhr;

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Wärmebildkamera im Einsatz bei der Suche nach einem Fischer auf dem Schwielochsee (Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Südbrandenburg)
Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Südbrandenburg

Rettungsaktion - Boot des vermissten Fischers im Schwielochsee gefunden

Seit Donnerstagabend wird ein Berufsfischer auf dem Schwielochsee vermisst. Viele Einsatzkräfte suchten schon in der Nacht nach dem Mann - bislang erfolglos. Doch nun wurde im nördlichen Teil des riesigen Sees sein Boot entdeckt.