Prozess am Landgericht Cottbus am 15.02.2019 (Bild: rbb/florain Ludwig)
Audio: Antenne Brandenburg | 15.02.19 | Florian Ludwig | Bild: rbb/Florian Ludwig

Sexueller Missbrauch in sechs Fällen - Prozess wegen Kindesmissbrauch beginnt in Cottbus

In Cottbus hat am Freitag ein Prozess wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Landgericht Cottbus begonnen.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, sich zwischen 2007 und 2009 insgesamt sechs mal an seiner damals sechsjährigen Nichte vergangen zu haben, mit der er damals gemeinsam in einem Haus in Elsterwerda (Elbe-Elster)lebte.

Der Angeklagte erklärte durch seinen Verteidiger, sich an die Taten nicht zu erinnern. Er könne sie aber auch nicht ausschließen, da er zu dem Zeitpunkt ein bis zwei Kisten Bier pro Abend getrunken habe.

Die Schuldfähigkeit soll nun durch einen medizinischen Sachverständigen überprüft werden. Der Prozess wird am 1. März fortgesetzt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

3 Kommentare

  1. 3.

    Wer gibt ein 6jähriges Mädchen zu einem schwer suchtkranken Alkoholiker?
    Das geht selbst ohne sex. Missbrauch nicht, fördert den nur noch zusätzlich.

  2. 2.

    Seit wann sind zwei bis drei Kisten Bier ein Strafmilderungsgrund? Kann sich ja jeder die Beine zuknallen und dann machen, was er will. Deutschland verkommt zur Partyzone für in- und ausländische Kriminelle.

  3. 1.

    Kommt mir so langsam vor wie, ich wars nicht, der Alkohol hat mich dazu genötigt. Versucht der Angeklagte sich vor der Verantwortung zu drücken? Mehr als bedenklich.

Das könnte Sie auch interessieren