Tulpenzwiebeln in Holzkisten (Bild: imago)
Video: Brandenburg aktuell | 15.03.19 | Annette Dornieden | Bild: imago stock&people

Vor Tulpenfest in fünf Wochen - Über 1.000 Tulpenzwiebeln in Luckau gestohlen

In Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald) sind über 1.000 Tulpenzwiebeln aus dem Laga-Park gestohlen worden. Die Zwiebeln wurden offenbar aus dem Tulpenbeet im Park ausgegraben. In einer Mitteilung auf ihrer Internetseite spricht die Stadt Luckau davon, dass sich die Tat in den vergangenen Tagen zugetragen haben soll.

Derzeit suche man nach Zeugen. Hinweise können an das Ordnungsamt der Stadt oder an die Polizei weitergegeben werden.

Suche nach Ersatz

Die Blumenbeete im Park sind mittlerweile wieder hergerichtet, von einem Diebstahl ist nichts zu sehen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sollen die Diebe zugeschlagen haben. Mitgebracht haben sie offenbar nicht nur einen Anhänger, sondern auch Zeit. 

Laga-Chefin Maja Jentsch zeigte sich am Freitag noch immer verständnislos. "Das ist ein gemeinnütziger Park, da sollen sich alle dran erfreuen", so Jentsch. "Dann klaut man dort Blumenzwiebeln, also das kann ich mir überhaupt nicht erklären."

Nun muss eine Ersatzpflanzung gefunden werden. Bereits in fünf Wochen soll in Luckau das Tulpenfest stattfinden. Angebote würden bereits eingeholt, damit das Tulpenfest auch tatsächlich mit Tulpen stattfinden könne.

Nun soll laut Jentsch darüber beraten werden, ob der Laga-Park nachts verschlossen bleiben soll. Auch Sicherheitskameras sind im Gespräch.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 1.

    In Brandenburg wird gestohlen was nicht nagelfest ist. Gibt es den dort nur Gängster und VERBRECHER?

Das könnte Sie auch interessieren