Tafel-Chef Kai Noack (Quelle: rbb)
Audio: Antenne Brandenburg | 07.04.19 | Daniel Jorewitz | Bild: rbb

Nach Diebstahl - Gestohlener Tafel-Tresor wieder aufgetaucht - in einem Bach

Der vor knapp zwei Wochen bei der Luckauer Tafel gestohlene Tresor ist wieder aufgetaucht. Wie der Chef der Cottbuser Tafel, Kai Noack, auf Nachfrage des rbb mitteilte, sei der Tresor bereits in der vergangenen Woche wiedergefunden worden. Passanten hätten den Panzerschrank ungeöffnet in einem kleinen Bach in Luckau entdeckt und der Polizei gemeldet.

Unterstützung aus Cottbus und Spremberg

In dem gestohlenen Tresor befanden sich sowohl Papiere als auch Schlüssel der beiden Luckauer Tafel-Fahrzeuge. Nur für eines der Autos hatte die Tafel einen Zweitschlüssel. Um dennoch die Spenden der Supermärkte einsammeln zu können, hatte die Spremberger Tafel mit einem Transporter ausgeholfen. Als Dauerlösung war diese Variante nach Angaben Kai Noacks aber nicht geeignet. Auch die Tafeln Cottbus und Spremberg hätten eng getaktete Zeitpläne und müssten ihre eigenen Aufgaben erfüllen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren