Wolf im Wildpark Schorfheide am 12.11.2014. (Quelle: imago)
Audio: Antenne Brandenburg | 28.05.19 | Holger Keßler | Bild: imago stock&people

Unfall beim Waltersdorfer Dreieck - Wolf auf Autobahn 113 überfahren

Auf der Autobahn 113 im Landkreis Dahme-Spreewald ist in der Nacht zum Dienstag ein Wolf überfahren worden.

Wie die Polizeidirektion Süd in Cottbus am Dienstagmorgen mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen Mitternacht in der Nähe des Waltersdorfer Dreiecks, an der Landesgrenze zu Berlin. Die Fahrerin des Autos blieb demnach unverletzt.

Nach Polizeiangaben sei noch in der Nacht der zuständige Wolfsbeauftragte des Landes informiert worden. Nun sei davon auszugehen, dass der Wolf in das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin zur Untersuchung gebracht werde, so die Polizei.

Zuletzt war Anfang Januar in Burg (Spree-Neiße) ein Wolf überfahren worden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Frau sitzt in einem Überschlagsimulator der Polizei (Foto: rbb/Friedrich)
rbb/Friedrich

Tag der offenen Tür - Cottbuser Polizei dreht Frau auf Kopf

Ein Fahrrad kracht mit einem Auto zusammen, ein Fahrzeug überschlägt sich, ein Spürhund erschnüffelt Geklautes: Die Cottbuser Polizei hatte am Donnerstag viel zu tun. Allerdings auf eigenem Gelände. Beim Tag der offenen Tür demonstrierte sie ihre tägliche Arbeit. Von Daniel Friedrich