Vertrocknetes Maisfeld in Brandenburg
Audio: Antenne Brandenburg | 12.07.19 | Jasmin Schomber | Bild: imago images / Gerhard Leber

Wegen Trockenheit - Elbe-Elster verbietet Wasserentnahme aus Gewässern

Der Landkreis Elbe-Elster hat am Freitag mit sofortiger Wirkung die Entnahme von Wasser mittels Pumpen aus allen Oberflächengewässern untersagt.

Der Landkreis reagiert damit auf die anhaltende Trockenheit. Viele Gewässer im Kreis führten derzeit nur noch wenig Wasser, erklärte der Kreis.

"Aufgrund der extremen Dürre im vergangenen Jahr und bisher ungenügender Niederschläge konnte keine Entspannung der Niedrigwassersituation in Grund- und Oberflächengewässern eintreten", heißt es in der Begründung der Allgemeinverfügung. Mittlerweile hätten Flüsse und Seen im Kreis aufgrund der Verdunstung und des fehlenden Zulaufs kritische Pegel erreicht.

Zuvor hatten bereits die anderen Landkreise im Süden Brandenburgs, Spree-Neiße, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz und die kreisfreie Stadt Cottbus ähnliche Verfügungen erlassen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.07.2019, 13:30

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein bei Luckau umgestürztes Windrad, das in zwei Teile zerbrochen ist.
Ordnungsamt Stadt Luckau

Offenbar Materialermüdung - Windrad bei Luckau umgestürzt

Ein 70 Meter hohes Windrad ist am Mittwoch in der Nähe von Luckau abgeknickt und in mehrere Teile zerbrochen - offenbar hatte zu starker Wind dem Material zugesetzt. Dabei war die Laufzeit des Windrads gerade erst verlängert worden.