Symbolbild: Ein Blaulicht der Brandenburger Polizei (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

2,97 Promille - Betrunkener verursacht in der Lausitz zwei Unfälle

Ein betrunkener Autofahrer hat am Dienstag in der Lausitz innerhalb kürzester Zeit zwei Unfälle gebaut.

Bei Calau geriet er auf einer Landstrasse in den Gegenverkehr und stieß mit dem Auto einer 69-Jährigen zusammen. Die Frau wurde dabei in ihrem Wagen eingeklemmt und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 54-Jährige kurz zuvor schon in einen Unfall auf der Autobahn A13 zwischen Großräschen und Bronkow verwickelt war.

Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Eine Blutprobe bei ihm ergab 2,97 Promille.  

Sendung: Antenne Brandenburg, 18.09.2019, 15:30 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Atze] vom 18.09.2019 um 17:51
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ja er hat Fahrerflucht begangen. Meine Mutter war Augenzeugin und hat den Unfallverursacher verfolgt, das Nummernschild fotografiert, die Polizei verständigt und Personalien mit dem Opfer von der A13 ausgetauscht.

    beneblack

  2. 4.

    @ Marko: Wenn die Polizei das erst ermitteln musste, wird der Gute wohl Fahrerflucht begannen haben. ;-)

  3. 3.

    Schlimm, was sich Autofahrer heute erlauben.

  4. 2.

    Da stellt sich die Frage, wieso das bei dem 1. Unfall nicht schon bemerkt wurde...

  5. 1.

    Hoffentlich ist er die "Pappe" zeitlebens weg.

Das könnte Sie auch interessieren