Bürgerhaus Spremberg (Foto: rbb)
Audio: Antenne Brandenburg | 04.09.2019 | Dirk Schneider | Bild: rbb

Fensterscheiben nicht sicher verankert - Bürgerhaus Spremberg muss umgehend geräumt werden

Das Bürgerhaus in Spremberg muss schnellstmöglich geräumt und umfassend erneuert werden. Das hat Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) am Mittwoch auf der Stadtverordnetenversammlung bekanntgegeben. Die Bürgermeisterin folgt damit einer Empfehlung eines Statikers.

Verankerung der Glasflächen ist problematisch

Der Experte hatte die Konstruktion des Gebäudes im Zuge von Sanierungsarbeiten geprüft. Bei großflächigen Fassadenöffnungen in den vergangenen Tagen waren Schäden zutage getreten.

Herntier erklärte am Mittwoch, dass vor allem "die großen Glasflächen, beziehungsweise die sichere Verankerung" der Scheiben das Problem seien. Es liege im Bereich des Möglichen, "dass die sichere Haltung der Fensterflächen nicht mehr garantiert werden kann", so Herntier.

Weil noch nicht alle Fassaden geöffnet wurden, sei nicht auszuschließen, dass zu den bekannten Schäden am Tragwerk noch weitere dazukommen. Die Sanierung des Hauses werde nach aktueller Einschätzung jetzt drei Jahre dauern. Erst dann könne das Gebäude wieder als Bürgerhaus und Verwaltungssitz genutzt werden.

Nach Angaben der "Lausitzer Rundschau" wurde das Gebäude 2008 eingeweiht und kostete 6,2 Millionen Euro.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Das Gebäude hätte gleich abgerissen werden sollen. Es ist hässlich und passt nicht in das Stadtbild. Es sind sinnlos rausgeworfene Gelder.

Das könnte Sie auch interessieren