Das Blaulicht eines Berliner Polizeiwagens leuchtet, Archivbild (Quelle: DPA/Paul Zinken)
Bild: DPA

Senftenberg - Unbekannter soll Mädchen Drogen verabreicht haben

Die Polizei Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) sucht nach einem Unbekannten, der mindestens zwei jungen Mädchen auf dem Hafenfest im August bewustseinsverändernde Substanzen verabreicht haben soll. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die Mädchen am späten Abend des 17. August von dem Unbekannten angesprochen, wobei dieser den beiden eine PET-Flasche mit einer roten Flüssigkeit gegeben haben soll. Die Mädchen hätten unterschiedliche Mengen der Substanz getrunken, wobei eine der beiden anschließend unter starker Übelkeit, Gedächtnislücken und motorischen Störungen gelitten habe.

Der Unbekannte wird als etwa 20 Jahre alter, 1,85 bis 1,90 Meter großer Mann beschrieben. Er habe einen grauen Rucksack mit mehreren PET-Flaschen bei sich gehabt. Laut Polizei trug der Mann den Rucksack auf dem Bauch. Da nicht ausgeschlossen werden könne, dass es weitere Geschädigte gebe, sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verdächtigen geben können.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein bei Luckau umgestürztes Windrad, das in zwei Teile zerbrochen ist.
Ordnungsamt Stadt Luckau

Offenbar Materialermüdung - Windrad bei Luckau umgestürzt

Ein 70 Meter hohes Windrad ist am Mittwoch in der Nähe von Luckau abgeknickt und in mehrere Teile zerbrochen - offenbar hatte zu starker Wind dem Material zugesetzt. Dabei war die Laufzeit des Windrads gerade erst verlängert worden.