Bahnhofsvorplatz in Cottbus
Audio: Antenne Brandenburg | 21.10.2019 | H. Kessler, C. Heldt | Bild: rbb/Thomas Krüger

Neuer Verkehrsknoten - Cottbuser Bahnhofsvorplatz wird zum Drehkreuz

Nach drei Jahren Bauzeit ist am Montag der neue Verkehrsknoten direkt vor dem Cottbuser Hauptbahnhof in Betrieb gegangen. Bei einem Familienfest durchfuhr die erste Straßenbahn den neuen Bahnhofsvorplatz.

Das neue Verkehrszentrum soll nach Angaben des Unternehmens Cottbusverkehr [cottbusverkehr.de] optimale Bedingungen für An- und Abreise mit Straßenbahn oder Bus zum Hauptbahnhof schaffen.

Neue Bahnsteige für Busse und Bahnen auf dem Vorplatz des Cottbuser Hauptbahnhofes
Komplett neuer Vorplatz | Bild: rbb/Thomas Krüger

Neuer Vorplatz ist Teil des Gesamtumbaus

Mit der Inbetriebnahme des neuen Verkehrsknotens gilt auch der neue ÖPNV-Fahrplan. Auf einigen Linien von Bussen und Strassenbahnen gilt teilweise eine neue Linienführung.

Willkommensschild zur Eröffnung des neuen Verkehrsknotens am Cottbuser Hauptbahnhof
| Bild: rbb/Thomas Krüger

Die komplette Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes ist Teil der Umbauten des gesamten Geländes. Die Stadt Cottbus und die Bahn investieren insgesamt 50 Millionen Euro. Es wurden bereits Bahnsteige grundlegend saniert und behindertengerecht umgebaut.

Ein neuer Tunnel zwischen Bahnhofsgebäude, Gleisen zu den Zügen und Stadt ist seit Ende letzten Jahres in Betrieb. Bis Frühjahr 2020 sollen alle Modernisierungen auf dem Gelände des Cottbuser Hauptbahnhofes abgeschlossen sein.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 4.

    Auch meinen Glückwunsch nach Cottbus!

    Was die Breite der Bahnsteige und Bussteige auf dem Vorplatz angeht wie auch die Länge von deren Überdachung, so kann sich Potsdam eine gewaltige Scheibe von Cottbus abschneiden. Auf dem hiesigen Hauptbahnhofsvorplatz quetschen sich die ein- und aussteigenden Tramfahrgäste zwischen Mittelstützen und Sitzbänken vorbei, zur Haltestelle in Richtung Innenstadt fehlt zunächst gänzlich eine Überdachung und die Bussteige sind so schmal, dass die Haltestellenschilder sogar um 90° gedreht werden mussten, soll niemand dagegen fahren. Umso erfreulicher also so eine Anlage wie in Cottbus.

  2. 3.

    Liebe Cottbuser!
    Einen herzlichen Glückwunsch zum neuen Umsteigepunkt!!!
    Seid doch endlich einmal mit dem zufrieden, was geworden ist.
    40 AD hat es gedauert bis die "Alte Riege" abgetreten ist.
    Zu jeder Wahl wurde der Bahnhofsumbau versprochen, nun ist es vollbracht.
    Dankeschön!

  3. 2.

    Ein sehr schön gestalteter Bahnhofsvorplatz. U.a. wurden hunderte Fahrradständer errichtet mit einem Dach sogar und für sicher ganz viel Geld. Aber ein Blick auf die Live-Cam genügt, um schon wieder einen Hals zu bekommen. Diese Schei....Fahrräder stehen überall herum, wo sie gerade vom Hinern gefallen sind. So müßten sich mal PKW-Fahrer benehmen. Wenn ich das Ordnungsamt wäre: abkassieren, bis es die Pedalritter endlich kapieren, das sie im öffentlichen Verkehrsraum keine Narrenfreiheit besitzen. So wie sich Einige schon am Tag 1 auf diesem nagelneuen Platz benehmen, hätte man die Fahrradständer auch weglassen können und die Fläche für PKW-Stellpätze nutzen. Die würden dann wenigstens auch drauf stehen. Ordnungsamt: durchgreifen, rigoros!

  4. 1.

    .. na wenn das mal kein Vorbild seien sollte..

Das könnte Sie auch interessieren