Das Informations-Kommunikations- und Medienzentrum der BTU Cottbus Senftenberg
Audio: Antenne Brandenburg | 30.10.2019 | Christian Mattheè | Bild: rbb/Thomas Krüger

Nach mehreren gescheiterten Wahlen - BTU-Präsidentenwahl sollen vereinfacht werden

Die Regeln für die Suche nach Universitätspräsidenten in Brandenburg sollen geändert werden. Dafür plädieren Spitzenvertreter der BTU Cottbus Senftenberg und fordern damit Konsequenzen aus mehreren gescheiterten Wahlen.

Statt eines Beratergremiums für alle Hochschulen sollte jede Einrichtung seinen eigenen Beirat bekommen.

Unterstützt wird das Anliegen von der Industrie- und Handelskammer Cottbus. Deren Hauptgeschäftsführer Markus Tolle plädiert dafür, dass die Entscheidung in Cottbus getroffen werden könnte. Etwa durch einen Beirat, in dem auch Wirtschaftsvertreter von Unternehmen mitentscheiden könnten.
 
Die Präsidentenstelle in Cottbus soll nach der gescheiterten Wahl erneut ausgeschrieben werden. Seit September 2018 wird ein Nachfolger für Jörg Steinbach gesucht, der als Wirtschaftsminister in die Landespolitik gewechselt ist.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren