Berliner Feuerwehr beim Ausrücken von der Feuerwache Berlin-Prenzlauer Berg. (Quelle: dpa/Tobias Seeliger)
Bild: dpa/Tobias Seeliger

Cottbus - Mutmaßlicher Einbrecher bleibt in Lichtschacht stecken

In Cottbus ist am Dienstag ein mutmaßlicher Einbrecher in einem Lichtschacht steckengeblieben. Wie die Polizei mitteilte, seien die Rettungskräfte am Morgen darüber informiert worden, dass ein 27-jähriger Mann in einen Lichtschacht in der Cottbuser Töpferstraße gefallen sei.

Laut Polizei habe der Mann bereits seit den frühen Morgenstunden in dieser "misslichen Lage" gesteckt, nach eigenen Angaben über vier Stunden. Der Mann wurde aus dem Schacht befreit, verletzt habe er sich nicht.

Die Polizeibeamten hätten aber zusätzlich einen Rucksack entdeckt, in dem sie einschlägiges Einbruchswerkzeug gefunden hätten. Dieses sei sichergestellt, Einbruchspuren hingegen nicht gefunden worden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sei der Mann wieder entlassen worden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.11.2019, 14:30 Uhr;

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren