Superfräse auf einer Kreisstrasse im Spree-Neiße Kreis im Einsatz
Superfräse im Einsatz | Bild: Untere Strassenbaubehörde

Straßenbauarbeiten - Riesige Superfräse derzeit im Spree-Neiße-Kreis im Einsatz

Mit einer Großfräse wird zur Zeit eine Kreisstraße im Spree-Neiße-Kreis erneuert. Insgesamt ist der Bauabschnitt 5,5 Km lang und tangiert die Orte Bahren, Zelz und Jerischke.

Das dafür verwendete Gerät wiegt 35 Tonnen und gehört zu den größten dieser Art in Deutschland, teilte der Landkreis am Montag mit. Die Fräse arbeitet auf einer Breite von 2,20 m. Sie entfernt die alte Fahrbahndecke, zerkleinert sie und nutzt sie sogleich als Untergrund für die neue Fahrbahn.

Gefräste Straße zwischen Zelz und Bahren (SPN)
Gefräste Straße | Bild: Untere Straßenbaubehörde

Nach Informationen des Landkreises bleibt die Superfräse bis Mittwoch (01.07.2020) im Einsatz. Die Erneuerung der Fahrbahn zieht sich aber auch darüberhinaus in mehreren Etappen.

Der Abschluss aller Arbeiten ist bis zum Ende der Sommerferien 2021 geplant, heißt es in der Pressemitteilung des Landkreises.

Dann werde der Verkehr deutlich ruhiger über die neue Bitumendecke rollen, da es keine Fugenschläge mehr geben soll.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Schickt doch die Maschine durch Berlin, da gibt es für Jahre genug zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren