Eingang zum Cottbuser Amtsgericht
Audio: Antenne Brandenburg | 06.08.2020 | Martin Schneider | Bild: rbb/Thomas Krüger

Cottbus - Verein Opferperspektive kritisiert Verschiebung von Gerichtstermin

Der Verein Opferperspektive kritisiert, dass ein Verhandlungstermin am Amtsgericht Cottbus erneut verschoben wurde, bei dem es um einen Angriff auf einen afghanischen Geflüchteten geht. Er war eigentlich für Mittwoch angesetzt, wurde aber zum dritten Mal verschoben.

Nach Ansicht der Opferperspektive lasse die Cottbuser Justiz "Betroffene rechter und rassistischer Gewalt erneut im Stich", heißt es in einer Pressemitteilung am Donnerstag. Es sei kein Einzelfall.

Verteidiger ist erkrankt

Wie Gerichtssprecher Michael Höhr dem rbb auf Nachfrage erklärte, sei der Grund für die jüngste Verschiebung, dass der Verteidiger erkrankt ist. Im Moment stehe auch noch nicht fest, wann ein neuer Verhandlungstermin angesetzt werden kann.

Bei dem Angeklagten soll es sich laut Opferperspektive um einen Neonazi und Kampfsportler aus Spremberg handeln. Er soll im Dezember 2016 den Geflüchteten aus rassistischen Motiven angegriffen und schwer verletzt haben. Der Geschädigte erlitt einen Kieferbruch und leidet laut Opferperspektive bis heute an den Tatfolgen.

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Es ist eine Frechheit, wir die Justiz mit den Betroffenen rechter Gewalt umgeht und wie verhältnismäßig gering die Strafen für die Täter sind.
    Hier der Link zu den anderen Fällen:
    https://www.opferperspektive.de/aktuelles/cottbuser-justiz-laesst-betroffene-rechter-und-rassistischer-gewalt-erneut-im-stich

  2. 1.

    Der Schläger hat zu viel Schwarze Pumpe in der Lunge und eine schwere Kindheit hinter sich. Er musste immer Braunkohle zum Frühstück schleppen, damit es warm ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Das SANA-Herzzentrum Cottbus in der Aussenansicht. Davor steht ein geparkter Transporter.
rbb/Thomas Krüger

Klinikliste - Cottbus hat beste Herzklinik Deutschlands

Einmal im Jahr veröffentlicht das Magazin "Focus Gesundheit" eine Liste mit den besten Kliniken Deutschlands. Im Bereich der Herzchirurgie liegt dieses Jahr das Sana-Herzzentrum in Cottbus ganz vorn. Doch die Klinikliste von "Focus Gesundheit" ist nicht unumstritten.

Schloss Neuhausen erstrahlt in neuem Glanz
privat

Alte Hütte - neuer Glanz - Schloss Neuhausen wird zum Kleinod

Das Schloss mit angrenzendem Park und Teich ist der Mittelpunkt von Neuhausen (Spree-Neiße). 1590 erstmals urkundlich erwähnt, hat das Haus einen langen Dornröschenschlaf hinter sich. Ein Ehepaar aus Berlin haucht dem Haus wieder Leben ein. Von Iris Wußmann