Schülerinnen melden sich während des Unterrichts an einer Schule. (Quelle: dpa/Hauke-Christian Dittrich)
Bild: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Elbe-Elster - Zwei Förderschulen nach Corona-Fall wieder geöffnet

Die beiden Förderschulen in Herzberg (Elbe-Elster), die wegen eines Corona-Falls geschlossen worden waren, können seit Mittwoch wieder besucht werden. Das haben die Einrichtungen dem rbb mitgeteilt.

In der vergangenen Woche war eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut Landkreis ist sie unter anderem für Fahrdienstaufgaben verantwortlich.

Kinder mit direktem Kontakt bleiben zu Hause

Nach Bekanntwerden der Infektion wurden die beiden Schulen "Gotthilf Salzmann" und "Albert Schweitzer", die sich an einem Standort befinden, am Montag vorsorglich geschlossen worden. Insgesamt 140 Schüler wurden auf das Coronavirus getestet.

Die Schulen berichten gegenüber dem rbb, dass alle Befunde negativ gewesen seien. Deshalb konnte am Mittwoch der Schulbetrieb wieder starten. Die Kinder, die einen direkten Kontakt zur Mitarbeiterin hatten, wurden am Mittwoch aber erneut getestet. Sie bleiben bis Ende September zu Hause.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.09.2020, 08.30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Halleluja, aber bitte beim nächsten Grippe Fall wieder schließen.

Das könnte Sie auch interessieren