Umstände noch unklar - Fünfjähriges Mädchen in Doberlug-Kirchhain offenbar getötet

Blumen am Zaun des Einfamilienhauses in dem dem die Tat passiert ist (Quelle: rbb/Lepsch)
Blumen am Zaun des Tatortes | Bild: rbb/Lepsch

In Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) ist ein fünfjähriges Mädchen möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden. Laut Polizeiangaben waren am Sonntag in einem Einfamilienhaus zunächst zwei leblose Personen aufgefunden worden. Während der 49-Jährige Mann durch Rettungsmaßnahmen reanimiert werden konnte, kam für das Kind jede Hilfe zu spät.

Bei dem Mann handelt es sich um den Vater des Mädchens. Gegen ihn ist ein Haftbefehl erlassen worden, informierte am Montag die Cottbuser Staatsanwaltschaft. Sie hat gemeinsam mit der Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Wie Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon sagte, war die Polizei durch eine Person aus dem Bekanntenkreis der Familie informiert worden. Die Mutter des Kindes habe nicht im Haus gelebt.


Experten versuchen herauszufinden, woran die Fünfjährige gestorben ist. Dazu wurde eine Obduktion angeordnet. Ergebnisse sollen am Dienstag vorliegen. Zu den Verletzungen des Vaters machte die Polizei keine Angaben.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.04.2021, 15.30 Uhr

Nächster Artikel