Ein Laster muss auf gesperrter B 169 zwischen Sedlitz und Senftenberg umdrehen
Hier geht nichts mehr! | Bild: rbb

Hohlräume unter der B 169 - Bundesstraße zwischen Sedlitz und Senftenberg weiter dicht

Für den gesperrten Abschnitt der B 169 zwischen Sedlitz und Senftenberg werde zur Zeit geprüft, ob PKW einspurig mit Ampelsteuerung die Strecke passieren können. Für die Schüler-Beförderung will das DRK mit Kleinbussen einspringen. Das hat rbb|24 von der LMBV (Lausitzer und Mitteldeutsche Berfgbau-Verwaltungsgesellschaft) erfahren.

Ein Riss-Messpunkt auf der schadhaften B 169 zwischen Sedlitz und Senftenberg
Riss-Messpunkt auf der B 169 | Bild: LMBV

Das Unternehmen hatte bei planmäßigen Kontroll-Bohrungen entlang der Straße Hohlräume unter der Fahrbahn und Risse in der Straßendecke festgestellt. Der Bereich wird täglich von etwa zehntausend Fahrzeugen passiert, darunter 700 Lkw.

Im Bereich der B 169 lagen ehemaligen Tagebaue. Die entdeckten Hohlräume sind alte Entwässerungskanäle für die früheren Kohlegruben. Die Kanäle befinden sich in einer Tiefe von rund 40 Meter und erstrecken sich über eine Fläche von etwa 2.000 Tausend Quadratmeter. Die Bundesstraße ist auf rund 400 Metern betroffen.

Zwei Varianten für Hohlraum-Reparatur

Nach Auskunft der LMBV gebe es zwei Varianten, die Hohlräume zu füllen. So könnten mit großen Bohrgeräten Löcher in den betreffenden Zonen gebohrt und die Hohlräume mit einem Spezialgemisch verschlossen werden. Sollte das funktionieren, könnte die Reparatur in knapp drei Monaten beendet sein.

Reicht das Verfahren nicht, um die Stabilität der Bundesstraße zu sichern, würde es länger dauern. Denn für diesen Fall müsste die Straße komplett geöffnet werden und einen zusätzlichen Unterbau bekommen.

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Nicht enttäuscht sein, Herr Sievers: mit "2.000 Tausend Quadratmeter" könnte der Artikel auch einfach "2.000 Quadratmeter" meinen. Welche Angabe stimmt? Keine Ahnung!

  2. 1.

    Zwei Millionen Quadratmeter sind ganz schön beachtlich!

Nächster Artikel