Polizei vermutet Brandstiftung - Feuerwehr löscht mehrere Autobrände in Guben

Symbolbild: Autobrand wird gelöscht. (Quelle: dpa)
Symbolbild | Bild: dpa

In Guben (Spree-Neiße) haben in der Nacht zu Dienstag vier Autos gebrannt. Sie standen in drei unterschiedlichen Straßen in der Innenstadt, wie ein Sprecher der zuständigen Polizeidirektion Süd in Cottbus rbb|24 mitteilte.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus, ermittelt aber in alle Richtungen.

Zehntausende Euro Schaden

Der erste Alarm war nach 1 Uhr bei Feuerwehr und Polizei eingegangen. Innerhalb weniger Minuten meldeten Zeugen weitere brennende Autos in der Nähe. In einem Fall hätten Anwohner schon mit dem Löschen begonnen, bevor die Feuerwehr eintraf, sagte eine Sprecherin der Leitstelle Lausitz rbb|24. Verletzt wurde niemand. Die Autos wurden zum Teil erheblich beschädigt. Die Polizei geht von mehreren zehntausend Euro Schaden aus.

Eine Brandursache steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Polizei vermutet aber, dass sie es hier mit Brandstiftung zu tun hat, "weil es recht kurios wäre, dass aus anderen Gründen plötzlich innerhalb so kurzer Zeit in einer Stadt vier Autos brennen", so ein Polizeisprecher.

Die Autos wurden sichergestellt und werden jetzt von Kriminaltechnikern untersucht. Bei der Aufklärung der Fälle setzt die Polizei auch auf die Hilfe von Zeugen, die "gegen 1 Uhr am Dienstag außergewöhnliche Personenbewegungen festgestellt" haben. Die Kontaktdaten hat die Polizei auf ihrer Internetseite [polizei.brandenburg.de] veröffentlicht.

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.06.2021, 14:30 Uhr

Nächster Artikel