"Modern, sauber, nachhaltig" - Hauptbahnhof Cottbus nach Umbau als "Bahnhof des Jahres" ausgezeichnet

Das Bahnhofsgebäude am Hauptbahnhof Cottbus (Foto: rbb/Jahn)
rbb/Jahn
Audio: Antenne Brandenburg | 15.09.2021 | Josefine Jahn | Bild: rbb/Jahn

Brandenburgs größter Personenbahnhof, der Cottbuser Hauptbahnhof, ist als "Bahnhof des Jahres 2021" ausgezeichnet worden. Diesen Titel vergibt der Verein "Allianz pro Schiene" einmal im Jahr.

Nach dem Umbau sei das gesamte Areal eine "moderne, kundenfreundliche Verkehrsdrehscheibe", heißt es in der Begründung der Jury am Mittwoch. Die Bahn hat in den vergangenen Jahren über 30 Millionen Euro in den Zweckbau aus den Siebzigerjahren investiert.

Kürzere Wege für Reisende

Die Jury lobt darüber hinaus kurze Wege beim Umsteigen und zum örtlichen Nahverkehr. Die Stadt hat an der Vorderseite des Bahnhofs den neuen Bus- und Straßenbahn-Knoten gebaut. Diese Kombination sei vorbildlich, so die "Allianz pro Schiene". Vor den Umbauarbeiten mussten Fahrgäste vom Cottbuser Hauptbahnhof noch ein bis zwei Straßen überqueren, um ihre Straßenbahn zu erreichen. Jetzt halten Tram und Busse direkt auf dem Bahnhofsvorplatz.

"Und zum zweiten hat uns der neue Fußgängertunnel fasziniert", sagt Jurymitglied Karl-Peter Naumann dem rbb. Er verbindet alle Bahnsteige. "Man kommt jetzt schnell in die Altstadt, man spart dadurch ungeheuer viel Zeit", so Naumann.

Bahnhof Cottbus Ausgang Stadtseite (Foto: rbb/Jahn)
Bahnhof Cottbus Ausgang Stadtseite | Bild: rbb/Jahn

Vor dem Umbau mussten Reisende, wenn sie Richtung Stadt wollten, von einem Tunnel in einen anderen wechseln, den alten so genannten "Spreewaldtunnel". Er ist im Zuge der Modernisierungsarbeiten zugeschüttet worden.

Die "Allianz pro Schiene" hebt in ihrer Begründung für den Bahnhof des Jahres auch das Empfangsgebäude in Cottbus hervor. Es sei nach dem Umbau unter anderem hell, aufgeräumt und angenehm. Insgesamt sei aus dem alten Zweckbau ein "moderner, freundlicher, sauberer und kundenfreundlicher Bahnhof geworden", heißt es.

Die Baustelle Cottbuser Bahnhof (Foto: rbb/Schneider)
Bahnhof während der Modernisierung im Jahr 2018 | Bild: rbb/Martin Schneider

Einer von 16 "Zukunftsbahnhöfen"

Die Erneuerung des Bahnhofsgebäudes wird im Rahmen des bundesweiten Projekts "Zukunftsbahnhof" umgesetzt, zu dem insgesamt 16 Bahnhöfe gehören. Dabei sollen neue Konzepte erprobt werden, um die Zufriedenheit der Bahngäste zu erhöhen.

Die Gebäude sollen dabei nicht abgerissen, sondern verbessert werden. Dazu gehört unter anderem neue Sitzgelegenheiten, Lademöglichkeiten für Elektrogeräte - und ein neues Farbkonzept. Wenn die Neuerungen Anklang finden, sollen sie auch an weiteren Bahnhöfen in Deutschland umgesetzt werden.

Umbauarbeiten auf dem Vorplatz des Cottbuser Hauptbahnhofes
Vorplatz während des Umbaus im Jahr 2019 | Bild: rbb/Thomas Krüger

Mehrjähriger Bahnhofsumbau

Der Cottbuser Hauptbahnhof ist seit 2016 für etwa vier Jahre umfangreich umgebaut und modernisiert worden - mit dem Ziel, ihn kundenfreundlicher und vor allem barrierefrei zu machen. Entstanden sind unter anderem Aufzüge zu allen Bahnsteigen, neue Dächer, bessere Beleuchtung, ein Blindenleitsystem und neue Pendlerparkplätze.

Weitere Arbeiten rund um das Bahnhofsgebäude stehen noch bevor. So wird unter anderem der südliche Eingangsbereich künftig von einer großen Sitztreppe geziert. Eine Plakette, die für Fahrgäste sichtbar den Cottbuser Hauptbahnhof als Bahnhof des Jahres 2021 kennzeichnet, soll im Oktober angebracht werden.

Pro Tag nutzen rund 15.000 Fahrgäste den Bahnhof als Start-, Umsteige- oden Ankunftspunkt. An den Bahnsteigen halten täglich etwa 325 Züge.

Eine Auszeichnung pro Jahr

Seit 2004 zeichnet der Verein "Allianz pro Schiene" einmal im Jahr den Bahnhof des Jahres aus. Die Jury berücksichtigt dabei den "Reisekomfort in jeder Hinsicht". Dazu gehören Serviceleistungen, ein Kundeninformationssystem, eine gute Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr sowie ein "einladendes Ambiente, das zum Verweilen einlädt".

Im Verein arbeiten Unternehmen, Umweltverbände, Gewerkschaften, Fahrgastorganisationen und Hochschulen zusammen, um die Schiene als Verkehrsträger im Personen- und Güterverkehr zu stärken.

Der Cottbuser Bahnhof am Abend (Bild: Martin Schneider/rbb)Der Cottbuser Bahnhof am Abend

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.09.2021, 15:40 Uhr

Nächster Artikel