Auch RE 2 nach Berlin betroffen - Signalstörungen sorgen für Zugausfälle und Verspätungen in der Lausitz

Mo 25.10.21 | 14:13 Uhr
Auf einer Anzeigetafel der Bahn steht "Signalstörung" (Foto: imago/Peters)
Audio: Antenne Brandenburg | 25.10.2021 | Daniel Friedrich | Bild: imago

Bahnreisende in Berlin und Brandenburg müssen am Montag Geduld mitbringen. Auf mehreren Strecken der Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) kommt es zu Verspätungen, teilweise auch zu Ausfällen.

Seit dem Morgen ist davon die Regionalbahn 65 betroffen, die zwischen Cottbus und Zittau (Sachsen) fährt. Grund ist eine Signalstörung, sagte eine Odeg-Sprecherin dem rbb. Die Störung wirkt sich auch auf die Strecke zwischen Cottbus und Forst aus. Hier fuhren Züge später oder fielen ganz aus. Die RB 65 aus Zittau hält am Cottbuser Bahnhof und fährt dort als RB 46 nach Forst weiter.

Auch am frühen Nachmittag war der Fehler noch nicht behoben. Wann die Züge wieder nach Fahrplan fahren, ist laut Sprecherin noch nicht absehbar.

Verspätungen auch Richtung Berlin

Auch auf der Strecke von Cottbus über Berlin nach Wittenberge fährt der Regionalexpress 2 am Montag nicht nach Plan. Nach einer Signalstörung am Wochenende versuche die Odeg aktuell, die Verspätungen herauszufahren, so die Sprecherin. Ziel sei es, das bis Montagabend zu schaffen.

Bahnreisende mussten in den vergangenen Tagen bereits mehrmals mehr Zeit mitbringen.

Zuvor hatte der Sturm zum Ende der Woche Fahrpläne auch in Berlin und Brandenburg massiv durcheinandergebracht. Züge fuhren verspätet oder fielen ganz aus - unter anderem, weil Bäume umgekracht und dabei auf Schienen gefallen sind.

Sendung: Antenne Brandenburg, 25.10.2021, 12:30 Uhr

Nächster Artikel