Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst - Mitarbeiter von Landesverwaltungen und Uni demonstrieren in Cottbus für mehr Geld

Di 23.11.21 | 14:46 Uhr
Teilnehmer am Streik auf dem Campus der BTU Cottbus-Senftenberg (Foto: rbb/Winterhagen)
Audio: Antenne Brandenburg | 23.11.20211 | Sebastian Schiller | Bild: rbb/Winterhagen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesverwaltungen in Cottbus und der Brandenburgisch-Technischen Universität Cottbus-Senftenberg haben am Dienstag in Cottbus für mehr Lohn demonstriert. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Hintergrund sind Verhandlungen für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder.

Mehr Lohn mit Blick auf Inflation

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder eine Einkommenserhöhung um fünf Prozent, mindestens aber 150 Euro mehr pro Monat. Beschäftigte des Gesundheitswesens sollen 300 Euro mehr erhalten. Auch die Vergütungen für Auszubildene sollen nach dem Willen von Verdi um 100 Euro angehoben werden.

Das bisherige Angebot der Arbeitsgeberseite würde kaum die Inflation ausgleichen, sagte Gewerkschaftssekretärin Heike Plechte dem rbb. "Selbst wenn wir es schaffen, auf der einen Seite Prozente zu erhöhen, bedeutet es auf der anderen Seite durch die Hintertür, dass den Leuten Geld weggenommen wird."

Streik für Berlin angekündigt

Auch in Berlin soll noch in dieser Woche erneut gestreikt werden. Am Dienstag hat Verdi im Tarifstreit einen Warnstreik für Donnerstag angekündigt.

Nach Gewerkschaftsangaben sind die Beschäftigten unter anderem in allen Senatsverwaltungen, Bezirksämtern und Kitas sowie an den Hochschulen aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. An dem Aufruf beteiligen sich auch die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Gewerkschaft der Polizei.

Viele staatliche Schulen bleiben wegen eines Warnstreiks der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft voraussichtlich schon am Mittwoch geschlossen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.11.2021, 11:30 Uhr

Nächster Artikel