Vorübergehende Steuersenkung - Ab Montag wird Tanken in Polen günstiger

Fr 17.12.21 | 16:48 Uhr
  14
Auf einer Tafel stehen niedrige Benzinreise in Euro in einer polnischen Grenzstadt
Audio: Antenne Brandenburg | 17.12.2021 | Christofer Hameister | Bild: imago stock&people

Ab Montag soll Tanken in Polen sehr günstig werden. Die Regierung senkt vorübergehend bestimmte Steuersätze. Grund ist die hohe Inflation. Die Rate lag in Polen im Oktober bei 6,8 Prozent. Es war der höchste Wert seit rund 20 Jahren.

Ab dem 20. Dezember wird die Kraftstoffsteuer auf den niedrigsten Wert gesenkt, den die EU zulässt. Außerdem soll die Mehrwertsteuer für Benzin und Diesel ab dem 1. Februar für zunächst ein halbes Jahr von 23 auf noch acht Prozent gesenkt werden.

Tanktourismus könnte zunehmen

Zuletzt waren auch in Polen die Spritpreise gestiegen. "Sie haben diese symbolische 6-Złoty-Grenze [circa 1,29 Euro, d. Red.] pro Liter für 95er Super gerissen", sagte der Geschäftsführer der Euroregion Spree-Neiße-Bober, Carsten Jacob, am Freitag dem rbb. "Das war eigentlich über viele Jahre ein Ding der Unmöglichkeit. Insofern war das jetzt ein Hebel, den die polnische Regierung gewählt hat."

Dieser Hebel trägt den Namen "Anti-Inflations-Schutzschild". An den Zapfsäulen könnte der Preisunterschied von bis zu 30 Cent pro Liter den sogenannten Tanktourismus an der deutsch-polnischen Grenze deutlich verstärken. Auch Carsten Jacob rechnet damit, dass "sich doch einige auf den Weg machen werden."

Corona-Regeln fürs Tanken in Polen

Polen ist zurzeit als Hochrisikogebiet eingestuft. Nach einem Aufenthalt müssen Reisende eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und die daraufhin erfolgte Bestätigung bei der eigentlichen Einreise dabeihaben.

Der sogenannte kleine Grenzverkehr ist von den Einreisebestimmungen aber weiterhin nicht betroffen. Pendler dürfen auch ohne Anmeldung aus Polen nach Brandenburg einreisen. Das gilt bei einem Aufenthalt von weniger als 24 Stunden.

Jedoch sind Grenzpendler, die über keinen Impf- oder Genesenennachweis verfügen, verpflichtet, sich zweimal pro Woche auf Corona testen zu lassen. Alle geltenden Regeln stehen auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes [auswaertiges-amt.de].

Korrekturhinweis: Im Text stand zunächst, dass "ab dem 20. Dezember die Kraftstoffsteuer auf null Prozent gesenkt wird. Außerdem entfällt ab 1. Januar die Mehrwertsteuer auf Benzin und Diesel." Das ist nicht korrekt. Korrekt ist, dass ab dem 20. Dezember die Kraftstoffsteuer auf den niedrigsten Wert gesenkt wird, den die EU zulässt. Außerdem soll die Mehrwertsteuer für Benzin und Diesel ab dem 1. Februar für zunächst ein halbes Jahr von 23 auf noch acht Prozent gesenkt werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.12.2021, 15:10 Uhr

14 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 14.

    Aus welchem Schloss kommen Sie denn? Deutschland hat mittlerweile eine der schlechtesten Infrastruktur in der westlichen Welt.

    Was funktioniert denn überhaupt noch in diesem Land? Achso ich hatte vergessen:

    - höchste Steuern und Abgabenlast
    - Energiekosten am höchsten
    - Bildungssystem marode
    - Stand der Digitalisierung am hinteren Ende
    - noch weitere Beispiele?

  2. 13.

    30 Cent Preisunterschied?

    Bei Super Plus waren es die letzten Monate teilweise um die 60 Cent.
    Aktuell kostet der Liter bei der Total in Slubice 6,38 Zloty = das sind 1,38 EUR + 0,35% Gebühren (bei meiner Bank)
    Bei der Total in Frankfurt sind es aktuell 1,81 EUR
    Total deswegen, da es mein Sprit ist, Super Plus EXCELLIUM.

    Sind also aktuell 43 Cent, + Steuervergünstigung ab Montag.

    Da es in Polen keine mehrfachen Preisprünge am Tag gibt, wird die Differenz gegen Abend noch zunehmen.
    Die Preise sind in Polen oft wochenlang unverändert.

  3. 12.

    "Schön das die polnische Regierung ihren Bürgern mal etwas zurück gibt."
    Seien Sie nicht so sicher, dass das was mit der Sorge um das Wohl der Bevölkerung zu tun hat.
    Die polnische Regierung hat keinen anderen Ausweg, sie muss es tun damit Leute wegen eines schleichenden Putsches nicht auf die Straße gehen. Gerade hat man in Polen ein Gesetz verabschiedet das weitestgehend die Presse- und Meinungsfreiheit einschränkt.

  4. 11.

    Moin, sehr guter Kommentar.....insbesondere der Hinweis auf Doppelbesteuerung und E Autos....da werden noch so manchen die Auge aufgehen.
    Aber warum der RBB noch dazu ein Artikel veröffentlich und dazu im erweiterten Sinne Werbung zu Tank und Einkaufsfahrten nach Polen macht, verstehe ich nicht. Ich bin kein Fan von diesen Fahrten, aber so werde ich vielleicht das ein oder andere Mal fahren. Danke RBB für den Tip...schönen 4.Advent

  5. 10.

    Na, das ist doch mal eine Tat … Wenn auch bisschen Strohfeuer … Würde mich freuen, wenn hierzulande wenigstens mal der verminderte Mehrwertsteuersatz von 7% auf Strom und Versicherungen (dauerhaft) Anwendung finden würde … Das würde finanziell wirklich Allen Haushalten und dazu sehr schnell etwas helfen ... Dabei muss man natürlich aufpassen, dass die Unternehmen die entstehende Differenz nicht nach und nach einpreisen.

  6. 9.

    Aber daran denken, dass nur max. 20 Liter desselben Sprits, der auch im Tank ist, im Kanister ausgeführt werden darf!
    Oder nicht erwischen lassen.

  7. 8.

    Wir sollten nicht schimpfen.
    Schließlich fließt ein emenser Großteil der hier eingenommen Steuern in den Ausbau von Straßen, Autobahnen und Brücken. Deshalb verfügen wir über soviele gut ausgebaute Verkehrswege, um die man uns in Europa beneidet. Mal von den maroden Brücken und den Bauabschnitten auf neu gebauten Autobahnen (A1,2, 9, 11,14, 20 und.a.) mal abgesehen.

    @Heike - der Staat lebt von der Händearbeit seiner Bevölkerung, Doppebesteuerung der Rente, an Zigaretten, Sekt uvm.
    Warum sollte der Staat sich das entgehen lassen? Warum werden noch Zigaretten und Brandweine beworben? Es ist eine sichere Einnahme. Und wenn die E-Autos kommen, wird dass auch Folgen haben. Wie anders soll sonst die Einbuße kompensiert werden, die auf Benzin und Diesel kommen?
    Wir finanzieren den Irrsinn.

  8. 7.

    Bin gespannt auf die tolle Zeit

  9. 5.

    Na, dann gleich noch einen Vorrat Sprit für meinen Notstromer mitnehmen...

  10. 4.

    Ab nach Polen , volltanken , Silvesterböller holen und noch ein paar Stangen Fluppen !
    Da wundert man sich noch ????

  11. 3.

    In Deutschland undenkbar...

  12. 2.

    Schön das die polnische Regierung ihren Bürgern mal etwas zurück gibt. Bei uns wurde die 1902 erhobene Sektsteuer immer noch nicht abgeschafft. Lediglich zwischen 1933 und 1939 wurde die Steuer wieder ausgesetzt. Die Kurzreise nach Polen wird dadurch für viele noch attraktiver.....trotz Corona.

  13. 1.

    Herrlich diese Nachricht. Das lohnt sich für unsere beiden Fahrzeuge mit großen Tank

Nächster Artikel