Prozessbeginn in Cottbus - Angeklagte sollen Fahrräder in großem Stil gestohlen haben

Di 07.12.21 | 14:33 Uhr
Prozessauftakt in einem Verhandlungssaal am Cottbuser Landgericht
Prozessauftakt am Cottbuser Landgericht | Bild: rbb/Josefine Jahn

Am Landgericht Cottbus hat am Dienstag der Prozess gegen acht Angeklagte begonnen. Ihnen wird vorgeworfen, im großen Stil Brandenkriminalität betrieben und gemeinsam u.a. mehrere Fahrräder aus Cottbus und Lübbenau gestohlen zu haben, die sie dann weiter verkauft haben sollen. Die Angeklagten kommen aus Polen, einige waren zur Tatzeit noch minderjährig, weshalb auch Vertreter der Jugendgerichtshilfe mit in der Verhandlung sitzen.

Tatzeitraum zwei Jahre

Laut Anklage sollen die Fahrräder zwischen Anfang 2013 und Ende 2014 gestohlen worden sein. Diese waren abgeschlossen, standen teilweise in zusätzlich verriegelten Kellerräumen oder Schuppen. Dabei seien auch andere Wertsachen wie Werkzeuge, Motorsägen, Fernsehzubehör und eine Skiausrüstung entwendet worden.

Bei den Taten sollen nicht immer alle Angeklagten zu gleichen Teilen beteiligt gewesen sein, sondern abwechselnd und in kleineren Gruppen. Die Verhandlung wird am 14. Dezember 2021 am Landgericht Cottbus fortgesetzt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.12.2021, 14.10 Uhr

Landgericht Cottbus
Landgericht Cottbus | Bild: rbb/Josefine Jahn

Nächster Artikel