Spree-Neiße - Plastinarium in Guben startet Produktion von Skeletten

Fr 22.04.22 | 17:43 Uhr
Plastinarium, Guben. Quelle: Bildagentur-online/Joko/dpa
Video: rbb|24 | 22.04.2022 | Material: rbb24 Brandenburg aktuell | Bild: Bildagentur-online/Joko/dpa

Im Plastinarium Guben (Spree-Neiße) hat die Produktion von menschlichen Skeletten begonnen. Dafür hatte die Gubener Plastinate Gmbh im Vorfeld 600.000 Euro investiert.

Die Skelette werden für den wissenschaftlichen Bedarf angefertigt. Geschäftsführer Rurik von Hagens sagte dem rbb am Freitag, es habe aus aller Welt immer wieder entsprechende Anfragen gegeben. "Hauptsächlich stellen wir hier Plastinate her, also Präparate, an denen man auch Muskeln, Nerven, Sehnen und alle anderen Strukturen sehen kann. Aber wir haben über die Jahre immer wieder Nachfragen erhalten, ob es nicht auch echte Skelette gibt."

Kein Verkauf an Privatpersonen

Er erklärte, die Nachfrage sei so groß, dass die Auftragsbücher schon jetzt bis Mitte 2023 gefüllt seien. Zu den Kunden würden etwa Universitäten zählen. Das erste Skelett, das in Guben kurz vor der Fertigstellung steht, soll an eine Universität in Abu Dhabi geliefert werden. An Privatleute wird nicht verkauft. Ein Skelett herzustellen, dauere etwa drei Monate, so von Hagens.

Das Plastinarium ist nach eigenen Angaben weltweit der einzige Anbieter von Echt-Skeletten. In Guben sind knapp 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Sendung: rbb24 Brandenburg Aktuell, 22.04.2022, 19:30 Uhr

Nächster Artikel