Termin-Portal freigeschaltet - Elbe-Elster-Klinikum bietet Geflüchteten aus der Ukraine Erstuntersuchung an

Do 14.04.22 | 14:04 Uhr
Das Krankenhaus in Finsterwalde (Foto: rbb/Schiller)
Audio: Antenne Brandenburg | 14.04.2022 | Holger Kessler | Bild: rbb/Schiller

Das Elbe-Elster-Klinikum bietet ab sofort die Erstuntersuchung für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine an. Dafür wurde ein Termin-Buchungsportal auf der Internetseite des Landkreises freigeschaltet [lkee.de], teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit.

"Viele Kriegsflüchtlinge werden aktuell privat untergebracht. Für diese Geflüchteten besteht zunächst keine Pflicht für eine Gesundheitsuntersuchung", heißt es in der Mitteilung. So eine Untersuchung werde aber empfohlen, um eine mögliche Ausbreitung von ansteckenden Infektionskrankheiten wie Tuberkulose oder Kinderlähmung zu verhindern. Für Kriegsflüchtlinge, die zuerst in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung aufgenommen werden, ist eine Erstuntersuchung laut Kreis dagegen verpflichtend.

Kein Ersatz zur Schuluntersuchung

Zur Untersuchung gehören auch eine Anamnese, ein körperlicher Check und die Abfrage zum allgemeinen Impfstatus. "Bei Bedarf sollen fehlende Schutzimpfungen, zum Beispiel gegen COVID-19 oder Masern, angeboten werden", teilte der Landkreis mit.

Bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen sollte die Untersuchung laut Kreis unbedingt durchgeführt werden, bevor sie eine Kindertageseinrichtung oder Schule besuchen. Sie ersetze aber nicht "die Untersuchung zur Kita-Tauglichkeit bzw. Schuleingangsuntersuchung oder Schulquereinsteigeruntersuchung." Diese müssten in jedem Fall separat gemacht werden. Bei Kindern ist außerdem der Impfschutz gegen Masern nachzuweisen oder nachzuholen, so die Kreisverwaltung in ihrer Ankündigung.

Das Elbe-Elster-Klinikum bietet die Erstuntersuchungen in den Krankenhäusern in Finsterwalde (mittwochs) und Herzberg (Montag bis Freitag) an. Die genauen Öffnungszeiten hat der Landkreis auf seiner Internetseite veröffentlicht [lkee.de]. Die Erstuntersuchung für Kriegsflüchtlinge ist kostenlos, sagte eine Landkreissprecherin rbb|24. Das Krankenhaus bekomme die Kosten vom Land Brandenburg erstattet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.04.2022, 12:30 Uhr

Nächster Artikel