Streit unter Jugendlichen eskalierte - Cottbuser Polizei muss Rauferei zwischen Frauengruppen beenden

Di 03.05.22 | 14:18 Uhr
  3
Das Blaulicht eines Polizeiautos (Foto: dpa/Fotostand/Schmitt)
Audio: Antenne Brandenburg | 03.05.2022 | Sebastian Schiller | Bild: Fotostand

Die Polizei musste in Cottbus am Montag einen eskalierten Streit unter zwei Gruppen von weiblichen Jugendlichen beenden. Sie waren am frühen Abend im Bereich der Stadtpromenade aufeinandergetroffen - laut Polizei scheinbar zufällig.

"Aus offensichtlich nichtigen Gründen kam es nach einer verbalen zu einer körperlichen Auseinandersetzung", so ein Polizeisprecher am Dienstag.

Zwei Jugendliche ins Krankenhaus gebracht

Die Jugendlichen hätten sich demnach gekratzt, an den Haaren zogen und geschlagen. Andere Jugendliche seien noch eingeschritten und hätten versucht, zu schlichten, doch die Versuche seien laut dem Sprecher gescheitert. Schließlich musste die Polizei die beiden Gruppen trennen. Zwei Jugendliche wurden durch das Kratzen so verletzt, dass sie zur Behandlung in das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus (CTK) gebracht werden mussten.

Sendung: Antenne Brandenburg, 03.05.2022, 13:30 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Die Verrohung in unser Gesellschaft immer mehr zu so traurig es auch ist.

  2. 2.

    Nichts ist peinlicher, wenn zwei Frauen(Gruppen) sich prügeln.

  3. 1.

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man schon wieder fast darüber lachen.

Nächster Artikel