"Ja lubujom tebje!" - Sorbische Sprache wird in einem Projekt über Kondomverpackungen vermittelt

Fr 10.06.22 | 17:25 Uhr | Von Gregor Kliem
Bunte Kondomverpackungen sind in sorbischer Sprache beschriftet und sind mit einem QR-Code versehen, der zur Übersetzung des Sorbischen führt.
Audio: Antenne Brandenburg | 10.06.2022 | Bild: privat/Karen Ascher

Um ihre Sprache zu erhalten, ist die sorbische Community kreativ geworden. Auf intime Art soll nun versucht werden, die Sprache vor dem Aussterben zu bewahren. Die Illustratorin Karen Ascher aus Lübben (Dahme-Spreewald) ist auf die Idee gekommen, Kondomverpackungen mit sorbischer Sprache zu versehen. Sie will damit vor allem junge Menschen erreichen. Der Satz "Ja lubujom tebje!", der auf die Verpackung gedruckt ist, bedeutet übersetzt "Ich liebe Dich".

Auf der Rückseite tragen die Verpackungen einen QR-Code. Der führt zu Informationen dazu, wo man Sorbisch lernen kann.

Bunte Kondomverpackungen sind in sorbischer Sprache beschriftet und sind mit einem QR-Code versehen, der zur Übersetzung des Sorbischen führt.
QR-Code auf der Verpackungsrückseite. | Bild: privat/Karen Ascher

Präservative für Festivals und Clubs

Die ersten Verhütungsmittel will Karen Ascher auf Festivals an den Mann und die Frau bringen, sowie auch in Cottbuser Clubs verteilen. Je nach Nachfrage werden dann weitere Verpackungen bedruckt. Dann gegebenenfalls mit weiteren Sätzen.

Sendung: Antenne am Nachmittag, 10. Juni 2022, 15.42 Uhr

Nächster Artikel