Bahnradsprinter Maximilian Levy jubelt. (Foto: imago/Mario Stiehl)
Bild: imago/Mario Stiehl

Tour zur Ostsee - Weltmeister Levy erradelt Spenden für Cottbuser Tierpark

Der vierfache Bahnrad-Weltmeister Maximilian Levy hat mit einer besonderen Trainingsfahrt Spenden für den Tierpark in Cottbus gesammelt. Der 32-jährige fuhr am Mittwoch nach eigenen Angaben von Cottbus bis nach Wismar an die Ostee. Für jeden zurückgelegten Kiometer hat er demnach einen Euro gespendet. Nach Hunderten Kilometern sollen mehr als 1.000 Euro zusammengekommen.  

Unterstützung auf dem Weg

Genau 381,53 Kilometer hat Levy nach eigenen Angaben am Ende innerhalb von elf Stunden und 35 Minuten zurückgelegt. Teilweise bekam er auf der Fahrt Unterstützung und wurde von anderen Radsportler begleitet, wie zum Beispiel dem Berliner Roger Kluge.

Am Ende sind weit mehr als die 382 Euro zusammengekommen. "Gemeinsam mit meinen Kollegen, Freunden, Verwandten und Sympathisanten ist dem Tierpark jetzt schon eine Spende von mehr als 1.250 Euro sicher", schreibt Levy nach der Aktion beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Wunsch erfüllen und dabei Gutes tun

Nach der Verschiebeung der Olympischen Spiele auf das Jahr 2021 habe Levy eine Trainingsmöglichkeit gesucht, sagte er rbb| 24. Ihm sei wichtig gewesen, sich ein neues Ziel zu setzen. "Was ich schon immer mal machen wollte ist, von Cottbus an die Ostsee zu fahren."

Nebenbei sei ihm der Gedanke gekommen, damit etwas Gutes zu tun. "Wir sind Dauergäste im Tierpark."  Dieser hatte wegen der Corona-Pandemie mehrere Wochen schließen müssen und dadurch Einnahmeausfälle.  

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung: Antenne Brandenburg, 22.05.2020, 11.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren